Anzeige

"Er könnte sogar ein Jahr Pause einlegen"

Vettel zu Mercedes? Horner warnt vor "Kopfschmerzen"

01.06.2020 14:55
Fahren Sebastian Vettel und Lewis Hamilton irgendwann in einem Team?
© nph / Bratic via www.imago-images.de
Fahren Sebastian Vettel und Lewis Hamilton irgendwann in einem Team?

Stand heute ist Sebastian Vettel nach dem Ende der Formel-1-Saison 2020 arbeitslos. Ob der Heppenheimer in der Königsklasse bleibt, steht in den Sternen. Klar ist: Ein Wechsel zu Mercedes scheint zwar eine unwahrscheinliche, gleichzeitig aber auch eine der letzten verbleibenden Optionen zu sein.

Vettels ehemaliger Teamchef Christian Horner hat sich im Gespräch mit David Coulthard ausführlich zum Ferrari-Aus und der Zukunft des vierfachen Weltmeisters geäußert. Auch zu einem möglichen Vettel-Wechsel zu Mercedes und Lewis Hamilton bezog der Red-Bull-Chef Stellung.

Sebastian sei jemand, der sich seine Entscheidungen sehr gut überlege, erklärte Horner mit Blick auf Vettels Entschluss, den Vertrag bei der Scuderia nicht zu verlängern. "Ich habe überhaupt keine Zweifel daran, dass er sich auch das sehr gut überlegt hat", ergänzte der Brite.

Vettel habe phänomenale Dinge im Laufe seiner Karriere erreicht, lobte Horner seinen ehemaligen Schützling. Deshalb sei es gut möglich, dass er seine Karriere beendet, sollte er in der kommenden Saison nicht in einem siegfähigen Wagen sitzen, glaubt der Red-Bull-Teamchef, der noch ein anderes Szenario ins Spiel bringt: "Er könnte sogar ein Jahr Pause einlegen. Er hat eine junge Familie und ist einer der erfolgreichsten Fahrer in der Geschichte des Sports. Gleichzeitig ist er aber noch sehr jung. Er ist gerade mal Anfang 30 und immer noch unglaublich schnell."

Vettel und Hamilton in einem Team? Horner sieht "Kopfschmerzen"

Sollte Vettel tatsächlich zu Mercedes wechseln, freut sich Horner schon jetzt auf ein echtes Schauspiel mit großem Unterhaltungswert. "Vielleicht macht sich Mercedes diese Kopfschmerzen und setzt Lewis und ihn zusammen in ein Team. Das zu sehen und davon Zeuge zu werden, wäre für uns alle großartig", schmunzelte Horner, der aus seiner Zeit mit Sebastian Vettel bei Red Bull genau weiß, wie problematisch der Heppenheimer sein kann.

Aus Team-Sicht wäre eine Paarung Hamilton/Vettel "eine Menge zu managen. Aber, er ist ein großartiger Fahrer. Ich bin mir sicher, er hat sich seine Gedanken gemacht. Wir können ihm alle nur das Beste wünschen. Ich glaube, dass die Formel 1 ohne ihn schlechter sein wird. Aber seine Entscheidung muss man natürlich akzeptieren", so Horner.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige