Anzeige

Heidenheim bleibt im Aufstiegsrennen dran

31.05.2020 15:27
Heidenheim besiegt Erzgebirge Aue deutlich
© Sven Sonntag
Heidenheim besiegt Erzgebirge Aue deutlich

Trotz seiner Schwäche vom Elfmeterpunkt hält sich der 1. FC Heidenheim hartnäckig im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga. Am 29. Spieltag gewann der FCH gegen seinen Lieblingsgegner Erzgebirge Aue mit 3:0 (0:0) und liegt damit als Vierter weiter nur einen Zähler hinter dem Relegationsrang drei.

Heidenheim, das nur eines seiner 13 Pflichtspiele gegen die Sachsen verloren hat, profitierte zunächst von einem Eigentor des Auers Calogero Rizzuto (48.). Konstantin Kerschbaumer (58.) erhöhte kurze Zeit später, auch Stefan Schimmer (87.) traf.

Zuvor war FCH-Kapitän Marc Schnatterer mit seinem Foulelfmeter (24.) am glänzend parierenden Aue-Keeper Martin Männel gescheitert. Schon bei der Nullnummer unter der Woche beim FC St. Pauli hatten die Heidenheimer einen Strafstoß vergeben.

Im ersten Durchgang taten sich die Gastgeber noch sehr schwer. Zwar war die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt bemüht, das Spiel an sich zu reißen und zum Erfolg zu kommen. Die defensiv gut eingestellten Auer ließen allerdings kaum Raum zur Entfaltung und wurden ihrerseits durch Gegenstöße vereinzelt gefährlich.

Die Heidenheimer kamen dann mit deutlich mehr Druck aus der Kabine, hätten schon vor den beiden Treffern in Führung gehen können. Das komfortable Zwei-Tore-Polster geriet danach nur selten in Gefahr.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige