Anzeige

Youngster startet beim FC Bayern durch

Davies-Berater verhandelte mit Barca - Mainz lehnte ab

31.05.2020 22:26
Wechselte Anfang 2019 zum FC Bayern: Alphonso Davies
© Jürgen Fromme
Wechselte Anfang 2019 zum FC Bayern: Alphonso Davies

Beim FC Bayern München sorgt Alphonso Davies derzeit für Furore. Unter Trainer Hansi Flick stand der 19-jährige Kanadier in jedem Pflichtspiel in der Startelf. Vor seinem Wechsel zum Rekordmeister hätte Davies allerdings auch beim FC Barcelona landen können. Selbst beim FSV Mainz 05 wurde der Name Davies länger diskutiert.

Wie unter anderem die "tz" sowie die "Allgemeine Zeitung" vermelden, beschäftigten sich die Rheinhessen mit dem pfeilschnellen Flügelspieler, der sich beim FC Bayern auf der linken Abwehrseite festgespielt hat. Zustande kam der Transfer aber letztlich nicht. 

Laut "tz" sei Davies von den Mainzer Verantwortlichen für nicht bundesligatauglich befunden worden, vor allem aufgrund taktischer Defizite.

Der "Allgemeinen Zeitung" und "Sport Bild" zufolge stimmt das so nicht. Vielmehr sei Mainz nicht bereit gewesen, eine zweistellige Millionen-Ablöse für Davies an dessen Ex-Klub Vancouver Whitecaps aus der nordamerikanischen MLS zu überweisen.

Davies-Berater war bereits in Barcelona 

Auch beim FC Barcelona war Davies ein Thema, berichtet nun "Mundo Deportivo". Im Jahr 2017 reiste gar dessen Berater nach Katalonien, um Verhandlungen zu führen. 

Barca wollte den Youngster damals für die zweite Mannschaft verpflichten, Klub-Scouts reisten mehrfach nach Vancouver, um den Spieler unter die Lupe zu nehmen. Die von Barcelona gebotene Ablösesumme in Höhe von acht Millionen Euro fand in Kanada jedoch nicht auf Zustimmung. Mehr Geld war Barcelona nicht zu zahlen bereit, so "Mundo Deportivo" weiter.

FC Bayern zahlte zehn Millionen Euro für Alphonso Davies

Für den FC Bayern stellte die Ablösesumme letztlich keine Hürde dar. Zehn Millionen Euro kostete Davies die Münchner letztlich bei seiner Verpflichtung im Januar 2019 - ein absolutes Schnäppchen, betrachtet man die rasante Entwicklung, die der von Thomas Müller zuletzt als "Roadrunner" geadelte Profi in der bayerischen Landeshauptstadt nahm. Aktuell wird Davies' Marktwert auf rund 50 Millionen Euro taxiert.

Dass die Bayern-Bosse auch in Zukunft auf den Youngster setzen wollen, beweist die kürzliche Verlängerung seines Vertrags bis 2025." Alphonso hat beim FC Bayern eine sehr gute Entwicklung genommen. Er begeistert unsere Fans nicht nur mit seiner Spielweise, sondern auch mit seiner Art neben dem Platz", lobte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge den Newcomer im Zuge dessen.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic ergänzte, Davies passe "mit „seiner Geschwindigkeit, seiner Spielfreude und seiner professionellen Einstellung" perfekt ins aktuelle Team des FC Bayern und auch sei "auch menschlich ein Gewinn".

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige