Anzeige

DBS führt neuen Paralympicskader ein

28.05.2020 14:49
Fortschritte für die Top-Athleten bei den Paralympics
© Stanislav Kogiku via www.imago-images.de
Fortschritte für die Top-Athleten bei den Paralympics

Deutschlands paralympische Topathleten erhalten künftig mehr Geld und werden unter dem Dach eines neuen "Paralympicskaders" besser gefördert.

"Der Paralympicskader ist ein bedeutender Schritt nach vorn", sagte Friedhelm Julius, der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS): "Dadurch hat eine deutlich größere Zahl an Athleten die Möglichkeit, sich bei verbesserter finanzieller Absicherung vermehrt auf den Sport konzentrieren zu können."

Nicht nur die individuelle Summe der Unterstützung werde angehoben, "auch die Anzahl ist deutlich ausgebaut worden". Derzeit gehören 108 Athleten dem Paralympicskader an, die durch die Förderung "mehr Gestaltungsspielraum mit Blick auf die Doppelbelastung aus Training und Beruf oder Ausbildung" erhalten sollen.

Die Paralympics in Tokio sind wie die Olympischen Spiele aufgrund der Coronavirus-Pandemie auf 2021 verlegt worden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige