Anzeige

FIVB startet Corona-Hilfsprogramm für Nationalspieler

27.05.2020 16:41
FIVB startet Hilfsprogramm für Spieler
© FIVB/FIVB/FIVB/
FIVB startet Hilfsprogramm für Spieler

Der Volleyball-Weltverband FIVB hat in der Coronakrise ein Hilfsprogramm für Spieler ins Leben gerufen. Wie die Volleyball Bundesliga (VBL) am Mittwoch mitteilte, können auch  Athletinnen und Athleten aus den höchsten deutschen Spielklassen auf die finanzielle Unterstützung zurückgreifen.

"Das Angebot der FIVB ist ein gutes Zeichen für die Spielerinnen und Spieler, sagt VBL-Athletensprecherin Denise Hanke. "Auf der anderen Seite hoffe ich, dass nicht allzu viele Profis gezwungen sind, die Hilfen des Programms in Anspruch zu nehmen. Das würde nämlich bedeuten, dass die Aktiven für ihren Beruf auch angemessen bezahlt würden", sagte die ehemalige Nationalspielerin. 

Um den "Athletes Relief Support Fund" in Anspruch nehmen zu können, müssen die Athleten unter anderem an mindestens zwei ausgewählten FIVB-Veranstaltungen teilgenommen haben, gewisse Einkommensbedingungen erfüllen und seit dem 1. Januar 2018 darf kein Dopingverfahren gegen den Sportler laufen. Bis zum 23. Juni können die Anträge gestellt werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige