Anzeige

"Dominante" Bayern gegen einen "Vollgas"-BVB erwartet

Matthäus tippt BVB vs. FCB - Das macht "Mia-San-Mia" aus

26.05.2020 13:58
Lothar Matthäus schwärmt vom FC Bayern und dem BVB
© Pressefoto Rudel/Robin Rudel via www.imago-images.
Lothar Matthäus schwärmt vom FC Bayern und dem BVB

Das Gipfeltreffen in der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München am Dienstag (18:30 Uhr) wird laut Rekordnationalspieler Lothar Matthäus Unentschieden enden und damit vorentscheidend für den Meisterschaftskampf werden.

"Ich bleibe bei meinem 2:2-Tipp und denke, dass dieses Ergebnis den Bayern am Ende zur Meisterschaft reicht", prognostizierte der 59-Jährige gegenüber "Sky" Der Weltmeister von 1990 erwartet einen "Fußball-Leckerbissen auf allerhöchstem Niveau", da beide Teams in "bestechender Form" seien.

Der BVB, der derzeit vier Punkte hinter dem Rekordmeister liegt, hat laut Matthäus definitiv noch eine Chance auf die Schale: "Dafür müssen sie aber unbedingt gewinnen. Es geht um alles - und jeder weiß das." Sollte der BVB den Dreier allerdings verpassen, ist die Messe gelesen: "Bei einer Niederlage der Schwarz-Gelben und sieben Punkten Rückstand hat es sich ohnehin erledigt. Dann erleben wir Spannung im Abstiegskampf und in den internationalen Regionen, aber nicht an der Spitze."

Auch was den Spielverlauf angeht, hat Matthäus ein klares Szenario vor Augen: "Bayern wird dominant sein, den Ball haben und Druck machen. Dortmund wird immer wieder brandgefährlich in den Umschalt-Momenten sein, Ausschwärmen und im Vollgas-Modus agieren", so der Altstar, der prognostiziert, dass es im Signal Iduna Park nicht "wirklich freundschaftlich" zugehen wird. 

Großes traut Matthäus zudem einem Youngster zu, der erst Anfang des Jahres zum BVB stieß: Erling Haaland. Der "junge Riese" tue dem "BVB-Spiel gut und dem Gegner richtig weh", führt Matthäus aus. Und weiter: "Auch auf ihn und seine Abschlüsse wird es natürlich ankommen. In so einem Spiel kann er Helden-Status im Revier erreichen."

Der BVB "verdient großen Respekt"

Die Entwicklung der Borussen in den vergangenen Jahrzehnten ringt Matthäus zudem Respekt ab: "Dortmund hat sich beeindruckend zur zweiten Kraft im Deutschen Fußball und als internationales Aushängeschild hinter oder neben dem FC Bayern positioniert. Das verdient großen Respekt. Jeder kennt diesen Klub, bewundert dieses Stadion und genießt diese Fans, wenn sie die Südtribüne wackeln lassen", schwärmt die DFB-Legende.

Dass der Serienmeister aus München dennoch weiterhin das Maß aller Dinge geblieben ist, liegt für Matthäus nicht zuletzt am Selbstverständnis des Klubs. Um das zu untermauern, hebt Matthäus Bayern-Urgestein Thomas Müller hervor. Der 30-Jährige habe alles erreicht und mit Bayern zuletzt sieben Meisterschaften in Folge gefeiert, wird aber nicht müde, zu beteuern, wie sehr er auf den Vergleich mit dem BVB brenne.

"Aus so einem Holz muss man sein, wenn man Mia-san-Mia auf dem Hemdkragen stehen haben will. Und genau deshalb ist der FC Bayern so erfolgreich. Weil man konstant Top-Leistungen bringen will und bringt. Weil man sich permanent neu motivieren kann, obwohl ein Großteil der Mannschaft seit jeher so gut wie alles gewonnen hat", bringt es der TV-Experte auf den Punkt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige