Anzeige

Münchner Cheftrainer zollt dem BVB Respekt

FC Bayern ohne Thiago - Flick plant "Geheimnis"

25.05.2020 14:14
Hansi Flick (r.) will mit seinen Bayern in Dortmund gewinnen
© Peter Schatz
Hansi Flick (r.) will mit seinen Bayern in Dortmund gewinnen

Cheftrainer Hansi Flick vom FC Bayern München glaubt nicht daran, dass im Bundesliga-Gipfel bei Borussia Dortmund am Dienstagabend (ab 18:30 Uhr) bereits eine Vorentscheidung im Meisterrennen fällt.

"Nach der Partie sind immer noch einige Spiele zu spielen. Es ist wichtig, dass man in jedem Spiel an seine Grenze geht. Es ist klasse, wenn sich zwei so gute Mannschaften gegenüber stehen", sagte der FCB-Coach bei der Medienrunde einen Tag vor dem mit Spannung erwarteten Bundesliga-Topspiel.

Dem Gegner aus Dortmund zollte er dabei großen Respekt: "Die Dortmunder Mannschaft hat im Winter zwei Verstärkungen bekommen, Spieler die enorme Mentalität mitbringen. Einmal Can in der Defensive und Haaland in der Offensive. Die Mannschaft gehört zu den Besten in Europa. Sie sind in der Champions League knapp gegen Paris gescheitert. Wir müssen das Optimum abrufen und uns darauf vorbereiten."

Beim Blick auf den eigenen Kader bereitete zuletzt der angeschlagene Thiago einige Sorgenfalten. Flick informierte über seinen Mittelfeldstrategen: "Thiago hat heute nicht trainiert, er fällt leider für dieses Spiel aus." Was den Rest seiner Personalplanung angeht, gab sich Flick jedoch bedeckt: "Das letzte Geheimnis beim FC Bayern, was die Aufstellung betrifft, will ich bei mir behalten", so der langjährige Assistent von Bundestrainer Joachim Löw.

Der nach dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt (5:2) leicht angeschlagene Jérôme Boateng ist indes wieder fit und steht dem Tabellenführer zur Verfügung.

Flick: "Wir haben einen guten Lauf"

Mit besonderer Spannung erwartet auch Bayerns Linienchef das erste Aufeinandertreffen zwischen Münchens Torjäger Robert Lewandowski und BVB-Senkrechtstarter Erling Haaland.

Über das norwegische Sturmjubel meinte der Trainer des Tabellenführers: "Er ist ein junger Spieler, hat aber enormen Zug zum Tor. Er will einfach den Abschluss. Ihn zeichnet eine enorme Dynamik aus. Er ist gierig, hat eine enorme Größe und ist trotzdem beweglich. Es ist seine erste Saison, ihn daher zu vergleichen ist zu früh. Robert hat die letzten Jahre immer auf Weltklasse-Niveau agiert. Aber Haaland ist ein enorm großes Talent."

Der 55-Jährige betonte, dass seine Mannschaft mit breiter Brust vor der Geisterkulisse im Signal Iduna Park auflaufen wolle und beim BVB voll auf Sieg spielen werde: "Wir haben einen guten Lauf, haben in 23 Spielen nur zwei Mal verloren und einmal unentschieden gespielt. Es ist ein schönes Spiel, darauf freut man sich. Das macht den Sport und den Beruf aus. Daher ist jeder Spieler noch einmal ein bisschen mehr motiviert."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige