Anzeige

Hütter will vor Freiburg-Spiel "nichts schönreden"

25.05.2020 13:37
Adi Hütter fordert eine Reaktion seiner Mannen ein
© Peter Schatz
Adi Hütter fordert eine Reaktion seiner Mannen ein

Trainer Adi Hütter vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt ist vom Klassenerhalt seiner Mannschaft überzeugt.

"Wir wissen, dass wir auch die Qualität haben, uns herauszuarbeiten aus der prekären Situation", sagte der 50-Jährige vor dem Heimspiel gegen den SC Freiburg am Dienstag (20:30 Uhr): "Es ist ein richtungweisendes Spiel. Wir brauchen nichts schönreden, wir müssen der Realität ins Auge sehen."

Gegen die Breisgauer muss Hütter einzig auf Stürmer Goncalo Paciencia (Muskelverletzung) verzichten, Kapitän David Abraham steht wieder zur Verfügung. Ansonsten seien alle Spieler im Training gewesen und "fit für das Spiel", sagte der Österreicher.

Die Eintracht steht nach dem 2:5 bei Rekordmeister Bayern München am vergangenen Samstag auf Tabellenplatz 14 mit nur noch vier Zählern Vorsprung auf den Relegationsrang. "Natürlich können wir die Tabelle lesen. Ich möchte den Appell geben, dass wir von unserer Qualität überzeugt sind. Dass wir in den nächsten Spielen punkten müssen, ist uns bewusst", sagte Hütter, der allerdings kein Punkteziel für die restlichen Partien ausgeben wollte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige