Anzeige

Zorc selbstbewusst: "Können gegen Bayern immer Tore schießen"

So steht es um Hummels und Witsel vor dem Gipfeltreffen

25.05.2020 14:15
Lucien Favre steht mit seinem BVB vor dem Topspiel gegen den FC Bayern
© RHR-FOTO / Dennis Ewert via www.imago-images.de
Lucien Favre steht mit seinem BVB vor dem Topspiel gegen den FC Bayern

Borussia Dortmund kann beim Liga-Gipfel gegen Bayern München am Dienstag (18:30 Uhr) auf Abwehrchef Mats Hummels bauen. Der Weltmeister von 2014 stehe "zu 99 Prozent" zur Verfügung, sagte Trainer Lucien Favre.

Hummels war am Samstag im Spiel beim VfL Wolfsburg (2:0) in der Halbzeitpause mit Achillessehnenproblemen ausgewechselt worden.

Axel Witsel ist zudem am Sonntag nach seinen muskulären Problemen wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der belgische Nationalspieler "könnte im Kader sein", so Favre.

Der BVB geht mit vier Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter und Serienmeister ins Topspiel. "Wenn wir um die Meisterschaft weiter mitspielen wollen, sollten wir das Spiel gewinnen. Das ist ganz einfach, wird aber schwierig", sagte Sportdirektor Michael Zorc, der die Spieler aufforderte, mit breiter Brust ins Spiel zu gehen.

"Wir müssen an uns selbst glauben und unser Selbstbewusstsein zeigen. Bayern wird mehr Ballbesitz haben. Wir müssen Phasen aushalten, wo sie sehr dominieren. Wir müssen uns unserer eigenen Qualitäten in der Offensive bewusst sein. Wir können immer Tore schießen und sie schlagen", so der BVB-Manager.

Beim Hinspiel in München (0:4) war der Vizemeister chancenlos. "Wir sind besser geworden und spielen jetzt mit einem anderen System. Wir haben mehr Präsenz", sagte Favre und erinnerte an die jüngsten Siege gegen die Bayern in den Heimspielen: "Wir haben im letzten Jahr gewonnen, wir haben im Supercup gewonnen. Jetzt wollen wir wieder gewinnen."


Die Aussagn der BVB-Pressekonferenz zum Nachlesen:

+++ Michael Zorc über das Meisterrennen in der Bundesliga +++

Es ist eine hohe Qualitätsballung an der Spitze momentan. Das haben wir so auch schon lange nicht mehr gehabt. Das ist gut für den deutschen Fußball. 

+++ Michael Zorc über die wichtigsten Tugenden gegen den FC Bayern +++

Wir müssen an uns selbst glauben und das Selbstvertrauen auch zeigen. Wir dürfen keine einfachen Fehler bei Ballbesitz machen. Es wird wahrscheinlich so sein, dass die Bayern mehr Ballbesitz haben wird, das war zumindest zuletzt immer der Fall. Wir müssen auch mal Phasen aushalten, wo sie vielleicht dominieren. Da müssen wir als gesamte Mannschaft sehr gut verteidigen. Wir können immer gegen Bayern Tore schießen und sie auch schlagen!  

+++ Lucien Favre über mögliche Schwächen des FC Bayern +++

Bayern ist auf sehr hohem Niveau. Aber jede Mannschaft hat seine Schwächen und seine Stärken. Bayern ist Bayern. Aber wir sind auch da. Wir wollen weiter in diese Richtung. 

+++ Lucien Favre über die deutlichsten Verbesserungen im BVB-Spiel seit dem 0:4 im Hinspiel +++

Ich denke, unser System momentan funktioniert gut. Es ist besser geworden. Das Hinspiel ist total vergessen. Wir waren da nicht gut, das wissen wir. Aber das ist längst vorbei.

+++ Lucien Favre über Bayerns vermeintliche Schwächen bei Standards +++

Jede Mannschaft hat ihr Qualitäten und ihre Schwächen. Auch Bayern kann es passieren, dass sie mal zwei Gegentore nach Ecken bekommen. Das kann allen Mannschaften auf der Welt passieren. Das ist nicht relevant für mich. 

+++ Lucien Favre über den Fitnesszustand von Sancho +++

Er hat gutes Training gemacht. Du siehst, dass er langsam aber sicher auf sein Niveau zurückkommt. Ich sehe keine Probleme. 

+++ Lucien Favre über Jadon Sancho und Emre Can +++

Emre Can hat zwei Tage vor dem Spiel in Wolfsburg angefangen und dann eine Halbzeit gespielt. Es ist sehr gut für uns, weil wir eine englische Woche haben. Jadon hatte einen kleinen Rückstand und jetzt seit zehn Tagen mit der Mannschaft trainiert. Er hat 20 Minuten gegen Schalke gespielt und ein wenig mehr gegen Wolfsburg. Er kommt langsam. Wir werden sehen.   

+++ Lucien Favre über die Personalsituation +++

Ich denke, dass es bei Mats Hummels ok wird. Ich kann es aber noch nicht sicher sagen. Aber zu 99 Prozent wird er dabei sein. Axel Witsel hat gestern angefangen, mit der Mannschaft zu trainieren. Er könnte im Kader sein. 

+++ Michael Zorc über die eigenen Erwartungen +++

Ich kann Lucien nur zustimmen, dass wir mit Emre und Erling zwei ganz wichtige Faktoren im Winter dazubekommen haben. Wir haben schon eine deutliche Divergenz zwischen den Auswärts- und Heimspielen gegen Bayern gesehen. Wir haben sie im letzten Jahr geschlagen und im Supercup zu Hause geschlagen. Wir freuen uns alle auf dieses Spiel, ich glaube ganz Fußball-Deutschland freut sich. 

+++ Lucien Favre über das 0:4 im Hinspiel +++

Es ist klar, wir waren dort nicht gut. Es war drei Tage nach unserem Spiel gegen Inter zu Hause. Wir sind jetzt besser geworden und spielen mit einem anderen System. Das ist besser für unseren Kader und wir haben auch im Winter zwei Spieler verpflichtet. Wir haben mehr Präsenz und sind einfach besser jetzt. Das Hinspiel war definitiv nicht gut von uns.  

+++ Michael Zorc über die Bedeutung des Spiels +++

Es spielt der Zweite gegen den Ersten. Emotional ist es sicherlich anders als sonst, wie es auch schon beim Derby anders war, ohne Zuschauer zu spielen. Es kommt wieder auf die Werte an, die auch schon in den letzten Spielen entscheidend waren. Die Mannschaft war immer auf den Punkt da. Natürlich ist es tabellarisch klar: Wenn wir weiter um die Meisterschaft mitspielen wollen, sollten wir das Spiel gewinnen. Es ist sehr simpel, die Umsetzung aber natürlich sehr schwierig.  

+++ Lucien Favre über den sportlichen und emotionalen Stellenwert des Spiels +++

Das ist immer speziell gegen Bayern zu spielen! Es ist Bayern! Wir haben vor einem Jahr hier gewonnen und im Supercup hier gewonnen. Das soll so weitergehen.  

+++ Die PK beginnt in Kürze +++

Sobald Lucien Favre und Michael Zorc das Podium betreten haben, kann die PK beginnen. Auch dieses Mal werden die Medienverantwortlichen des BVB dabei die zuvor eingereichten Fragen der Journalisten vortragen. Gewöhnliche Pressekonferenzen gibt es derzeit aufgrund der Hygienebestimmungen noch nicht. 

+++ Gestärkt ins Topspiel +++

Sowohl der BVB als auch die Bayern sind tadellos zurück in den Spielbetrieb gekommen. Beide Teams haben ihre beiden bisherigen Aufgaben souverän gemeistert, sodass sich am Dienstagabend vor der Geisterkulisse im Signal Iduna Park 22 Akteure mit großem Selbstbewusstsein gegenüber stehen werden.

+++ Personelle Fragezeichen +++

Wir sind gespannt, inwieweit sich Lucien Favre bereits heute in die Karten schauen lässt. Zuletzt waren mit Mats Hummels, Jadon Sancho und Axel Witsel gleich mehrere Leistungsträger angeschlagen oder noch nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. Auch Kapitän Marco Reus könnte weiterhin ausfallen. 

+++ Die Vorzeichen sind klar +++

Verlieren verboten! Dieses Credo gilt für Borussia Dortmund in erster Linie. Im Falle einer Niederlage wären die Bayern auf sieben Punkte enteilt, was wohl einer Vorentscheidung im Meisterrennen gleichkäme. Sollte der BVB aber am Dienstag (ab 18:30 Uhr) die Partie für sich entscheiden, wären die Schwarz-Gelben wieder bis auf einen Zähler dran am großen Rivalen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige