Anzeige

FC Bayern für den Ex-Profi der große Titelfavorit, aber ...

BVB? Leipzig? Hamann hält "anderen Meister für möglich"

22.05.2020 08:00
Dietmar Hamann spricht über Titelchancen von FC Bayern, BVB und RB Leipzig
© Frank Hoermann/SVEN SIMON via www.imago-images.de
Dietmar Hamann spricht über Titelchancen von FC Bayern, BVB und RB Leipzig

Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann hält das Meisterrennen in der Fußball-Bundesliga für völlig offen. Seit dem Restart stehe es alles andere als fest, dass der Spitzenreiter FC Bayern München am Ende auch den Titel einfahren wird.

Als Grund dafür nannte der TV-Experte in einem Gastbeitrag im "kicker" in erster Linie die speziellen Bedingungen, unter denen die Liga den Trainings- und Spielbetrieb wieder aufgenommen hat. 

"Wäre die Saison mit Zuschauern fortgesetzt worden, hätte ich mir keinen anderen Meister als den FC Bayern vorstellen können. Denn es zeichnet große Mannschaften aus, dass sie auf den Punkt da sind, wenn sie in ein volles Stadion kommen und die Stimmung gegen sie tobt. Dieses Momentum der extern forcierten Anspannung fehlt jetzt", erklärte Hamann, der in den 1990er-Jahren selbst fünf Jahr in München unter Vertrag stand.

"Deshalb halte ich verrückte Resultate in den kommenden Wochen für möglich - und auch einen anderen Deutschen Meister", fügte der 46-Jährige hinzu.

Als größten Herausforderer des Serien-Titelträgers aus dem Süden sieht Hamann nicht nur wegen des Tabellenstandes den aktuellen Zweiten Borussia Dortmund an. 

Die Leistung des BVB im einseitigen Revierderby gegen den FC Schalke (4:0) empfand der einstige Mittelfeldspieler als "beeindruckend". Er rechne damit, dass die Derby-Performance der Schwarz-Gelben am zurückliegenden Wochenende dem Team "enormen Auftrieb" geben werde.

Aber auch RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach sieht Hamann nach 26 gespielten Partien noch nicht chancenlos, wenngleich die Teams aktuell sechs (Gladbach) beziehungsweise sieben (Leipzig) Punkte hinterherhinken.

Leverkusen als Hamanns Geheimtipp

"Generell gilt für die Bayern-Verfolger, dass sie die jetzige Situation mit relativ geringem Rückstand auf den Serienmeister aus München couragiert nutzen sollten", empfahl der 59-malige Nationalspieler. 

Als Geheimtipp sieht der langjährige England-Legionär die Werkself von Bayer Leverkusen. Diese habe ihn in den letzten Monaten mit qualitativ hochwertigem Fußball überzeugt. "Gerade die Leverkusener sollten sich dessen bewusst sein, dass sie eine richtig starke Mannschaft haben", meinte Hamann. 

Er schätzt das Team von Cheftrainer Peter Bosz "etwas stärker" als den derzeitigen Tabellendritten Gladbach ein. Am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) kommt es im Borussia Park zum direkten Aufeinandertreffen der beiden West-Klubs, die die direkte Qualifikation für die Champions League als oberstes Saisonziel ausgegeben haben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige