Anzeige

Geht es für den Keeper überhaupt beim FC Bayern weiter?

Nübel-Berater reagiert auf Neuer - Leihe als Option?

23.05.2020 10:11
Schalke-Keeper Nübel wechselt zum FC Bayern
© unknown
Schalke-Keeper Nübel wechselt zum FC Bayern

Es dürften keine leichten Tage sein für Alexander Nübel. Nicht nur, weil es beim FC Schalke 04 derzeit sportlich nicht läuft, sondern auch, weil Manuel Neuer jüngst seinen Vertrag beim FC Bayern verlängert hat. Bei jenem Klub, wo auch Nübel in der kommenden Saison angestellt ist. Doch wird der Keeper dort auch tatsächlich in den nächsten Jahren spielen?

Nach Informationen der "Bild" ist in allererster Linie geplant, dass Nübel sich beim deutschen Fußball-Rekordmeister in Ruhe akklimatisiert. So ist angeblich die Abmachung zwischen Hasan Salihamidzic und dem 23-Jährigen.

Hinter Neuer soll sich der junge Torwart weiterentwickeln und sich einiges abgucken. Regelmäßige Einsätze im FCB-Tor wird es aber dem Vernehmen nach nicht geben. Hansi Flick deutete zuletzt sogar an, dass sich Nübel mit Sven Ulreich um den Platz als Nummer zwei streiten müsse.

Nübels Berater Stefan Backs erklärte außerdem gegenüber "Sport1", dass die Verlängerung von Neuer nicht überraschend kam: "Der FC Bayern hat uns gegenüber nie einen Hehl daraus gemacht, dass man den Vertrag mit Manuel Neuer verlängern möchte. Wir waren über diesen Schritt von Anfang an informiert."

Möchte Nübel jedoch nicht mit Ulreich um den Status als Ersatzkeeper kämpfen, gibt es auch die Möglichkeit, dass er an anderer Stelle Spielpraxis sammelt. Dieser Prozess wird laut dem "Bild"-Bericht aber nur angestoßen, wenn der Spieler selbst mit der Bitte auf den Klub zukommt.

Neuer an Nübel-Transfer beteiligt

Heißt: Möchte Nübel, dessen Vertrag in München bis 2025 datiert ist, sein Glück in der kommenden Spielzeit bei einem anderen Verein suchen und dort Stammkeeper sein, muss er sich aktiv beim Sportdirektor mit seinem Anliegen melden.

Ob es dann zum FC Schalke 04 zurückgeht, wie Bayerns Torwartlegende Sepp Maier zuletzt empfahl, ist jedoch noch völlig offen.

Sicher ist nur, dass Nübels Wechsel an die Säbener Straße keinesfalls für Unmut bei Manuel Neuer gesorgt hat, wie an einigen Stellen berichtet wurde. "Bild" hat erfahren, dass der deutsche Nationaltorwart sogar in die Bemühungen um Nübel eingebunden war. Außerdem war kein Geringerer als Neuer-Freund und FCB-Torwarttrainer Toni Tapalovic entscheidend am Transfer beteiligt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige