Heute Live
powered by n-tv

"Das hat nichts mit finanziellen Gründen zu tun"

Warum Watfords Kapitän die Liga boykottiert

20.05.2020 22:48
Troy Deeney ist Leistungsträger beim FC Watford
© Andy Rowland via www.imago-images.de
Troy Deeney ist Leistungsträger beim FC Watford

In England dürfen die Fußballklubs nach der Corona-Pause wieder trainieren. Im Juni soll die Liga wieder starten, dann könnte Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool doch noch Meister werden. Allerdings hat Watfords Kapitän Troy Deeney etwas gegen die Pläne.

Gerät die Premier League noch einmal ins Wanken? Kapitän Troy Deeney vom Tabellen-17. FC Watford will weiterhin nicht trainieren oder spielen. Er hat Angst vor einer Corona-Infektion. "Mein Sohn ist fünf Monate alt und hat Atembeschwerden. Ich will nicht nach Hause kommen und ihn in noch größere Gefahr bringen", erklärte Deeney.

Und seine Sorge ist offenbar berechtigt: Watford meldet ganz aktuell drei positive Tests bei einem Spieler und zwei Mitgliedern des Trainer- und Betreuerstabs. Damit sind in der englischen Fußball-Liga sechs Personen in insgesamt drei Klubs mit dem Coronavirus infiziert.

"Ich habe gesagt, dass ich nicht mitmachen werde. Das hat nichts mit finanziellen Gründen zu tun", sagte Deeney bereits am Montag im Podcast "Talk The Talk". Die Teams der Premier League durften am Dienstag ins Kleingruppentraining einsteigen, Watford wollte einen Tag später folgen. Nun sind davon die drei Infizierten ausgeschlossen. Sie sollen in Quarantäne bleiben und in sieben Tagen wieder getestet werden, heißt es vom Klub.

Corona-Fall beim FC Burnley

Die Infektionen sind entdeckt worden, weil alle Spieler und der gesamte Trainer- und Betreuerstab wie auch in Deutschland regelmäßig getestet wird. Für Deeney ist die Gefahr in der Kontaktsportart Fußball dennoch zu groß.

"Es braucht nur eine Person in der Gruppe. Ich will das nicht nach Hause bringen", sagte der 31-Jährige. Jetzt gibt es sogar gleich drei Personen in seinem Umfeld. Ebenfalls betroffen ist der Tabellenzehnte FC Burnley.

Während unbekannt ist, wer von den weiteren Infektionen betroffen ist, gab Burnley bekannt, dass Assistenz-Teammanager Ian Woan zu den Infizierten zählt. Der 52-Jährige sei symptomfrei und halte sich nun zu Hause auf.

Kopfball ja - Haarschnitt nein?

Deeney begründete seine Verweigerung im Gespräch weiter: "Ich kann erst Mitte Juli wieder einen Haarschnitt bekommen, aber ich kann schon jetzt mit 19 Leuten im Strafraum stehen und zum Kopfball hochspringen? Ich weiß nicht, ob das funktioniert." Niemand habe ihm ausreichend Informationen geben können, beklagte er weiter. Er sei sogar bereit, finanzielle Einbußen in Kauf zu nehmen. "Ich habe meinen Vater verloren, meine Oma, meinen Opa. Ich habe mehr oder weniger jeden verloren, der mir etwas bedeutet. Für mich ist das wichtiger als ein paar Pfund in meiner Tasche", sagte er.

Watfords Manager, Nigel Person, argumentiert sogar noch stärker gegen die Restart-Pläne der Liga: "Gott bewahre, dass wir einen Todesfall haben. Die Menschen verschließen ihre Augen vor der Bedrohung", sagte er der "Times". "Ja, wir würden es gerne wieder aufnehmen, aber es muss sicher sein. Wir sollten Vorsicht walten lassen. Möglichkeiten zu ignorieren, ist töricht. Es geht darum, die Gesundheit der Menschen zu schützen."

Offenbar fand er nicht genügend Gehör, denn die Bosse der 20 Premier-League-Klubs einigten sich dennoch darauf, den Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen. Ein Restart der Liga wird aktuell für den 19. Juni angepeilt. Die Premier League pausiert wegen der Corona-Krise seit dem 13. März, bisher wurden 29 von 38 Spieltagen absolviert.

Insgesamt stehen noch 92 Spiele aus. Der FC Liverpool führt die Tabelle souverän an. Das Team von Trainer Jürgen Klopp hat 25 Punkte Vorsprung auf den Zweiten, Manchester City. Entsprechend fände der frühere BVB-Coach das Ende der Spielzeit ohne Wertung "persönlich ungerecht". Zudem ist er der Meinung, dass die Trainingszentren der Vereine "die sichersten Orte" sein werden. "Da wird sich niemand anstecken."

Deeney sieht das offenbar anders.

Anja Rau

© n-tv
Premier League Premier League

15. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Manchester CityManchester CityMan City15112232:92335
    2Liverpool FCLiverpool FCLiverpool15104144:123234
    3Chelsea FCChelsea FCChelsea15103235:92633
    4West Ham UnitedWest Ham UnitedWest Ham1583428:19927
    5Tottenham HotspurTottenham HotspurTottenham1481516:17-125
    6Manchester UnitedManchester UnitedManUtd1573525:24124
    7Arsenal FCArsenal FCArsenal1472517:20-323
    8Wolverhampton WanderersWolverhampton WanderersWolverhampton1563612:13-121
    9Brighton & Hove AlbionBrighton & Hove AlbionBrighton1548314:16-220
    10Aston VillaAston VillaAston Villa1561821:24-319
    11Leicester CityLeicester CityLeicester1554623:27-419
    12Brentford FCBrentford FCBrentford1545619:21-217
    13Crystal PalaceCrystal PalaceCr. Palace1537519:21-216
    14Leeds UnitedLeeds UnitedLeeds Utd1537515:22-716
    15Southampton FCSouthampton FCSouthampton1537514:21-716
    16Everton FCEverton FCEverton1443717:24-715
    17Watford FCWatford FCWatford15411020:29-913
    18Burnley FCBurnley FCBurnley1417614:21-710
    19Newcastle UnitedNewcastle UnitedNewcastle1517717:30-1310
    20Norwich CityNorwich CityNorwich City152498:31-2310
    • Champions League
    • Europa League
    • Abstieg

    Torjäger 2021/2022