Anzeige

Trotz Sieglos-Serie: Schneider stärkt Wagner den Rücken

20.05.2020 08:12
David Wagner wartet mit dem FC Schalke 04 seit Monaten auf einen Sieg
© FC Schalke 04/RHR-FOTO/Tim Rehbein via www.imago-i
David Wagner wartet mit dem FC Schalke 04 seit Monaten auf einen Sieg

Beim FC Schalke 04 läuft es sportlich auch nach der Corona-Pause nicht wirklich rund. Doch trotz der bitteren 0:4-Pleite beim BVB will der Revierklub keine Diskussion über Trainer David Wagner aufkommen lassen.

Sport-Vorstand Jochen Schneider untermauerte gegenüber "Sport Bild", dass der 48-Jährige bei S04 auch weiterhin fest im Sattel sitzt. "Vor drei Monaten wurde seine Arbeit von allen gelobt und zwar vollkommen zu Recht. Seitdem ist David kein anderer Trainer geworden. Die guten Klubs zeichnen sich aus, Ruhe zu bewahren, auch wenn es sportlich mal eine Delle gibt." Diese gehöre im Fußball dazu.

Das letzte Mal, dass Wagner mit Schalke drei Punkte holte, war zum Bundesliga-Rückrundenauftakt gegen Borussia Mönchengladbach (2:0) Mitte Januar. Seither hagelte es fünf Niederlagen, drei weitere Male spielte das Team unentschieden.

Am kommenden Wochenende muss im Heimspiel gegen den FC Augsburg (Sonntag, 13:30 Uhr) daher unbedingt ein Sieg her.

"Sport Bild" zufolge wird daher nun der Druck auf die Profis erhöht. Namentlich nannte das Sportblatt die Mittelfeldspieler Weston McKennie und Daniel Caligiuri, die im Revierderby enttäuschten.

McKennie hatte zuvor offen mit einem Engagement in der englischen Premier League geliebäugelt, Caligiuris Vertrag auf Schalke läuft im Sommer aus.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige