powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV
Nächste Sendung auf NITRO und TVNOW

Verliert Gladbach Alassane Pléa an die Premier League?

19.05.2020 08:37
Verlässt Alassane Pléa Gladbach?
© RHR-FOTO/Tim Rehbein via www.imago-images.de
Verlässt Alassane Pléa Gladbach?

Mit starken Leistungen in dieser Saison hat Alassane Pléa von Borussia Mönchengladbach offenbar das Interesse einiger Premier-League-Klubs geweckt.

Wie "Bild" berichtet, steht der Gladbach-Stürmer bei Tottenham Hotspur, Manchester United, dem FC Arsenal und Leicester City auf dem Zettel. Demnach haben Scouts der England-Klubs ein Auge auf den Franzosen geworfen.

Pléa ist noch bis 2023 an die Fohlen gebunden. Für den 27-Jährigen könnte Gladbach dem Bericht zufolge um die 40 Millionen Euro einstreichen.

Schon vor seinem Wechsel von OGC Nizza an den Niederrhein im Jahr 2018 lagen Pleá Angebote aus Englands Spitzenliga vor. Damals gab es "Anfragen aus der Premier League. Aber ich habe Gladbach für den besseren Schritt gehalten - und das war genau richtig so!", erklärte der Stürmer vor Kurzem.

In der aktuellen Saison erzielte Pléa in 23 Bundesliga-Spielen bereits neun Tore und bereitete sieben weitere Treffer vor. Damit ist der Nationalspieler Topscorer der Gladbacher.

Haben auch der BVB und der FC Barcelona die Fühler ausgestreckt?

Im vergangenen Sommer wurde Pléa bereits mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Borussia Dortmund soll den VfL-Star ins Visier genommen haben. Laut "Yahoo France" sei BVB-Trainer Lucien Favre großer Fan des Franzosen. Unter dem Schweizer Fußballlehrer gelang dem Stürmer einst der Durchbruch als Profi in der Ligue 1.

Auch der FC Barcelona soll bereits die Fühler nach Pléa ausgestreckt haben. Nach Informationen der "Sport Bild" erkundigten sich die Katalanen im Januar kurz vor Transferschluss nach einem Blitztransfer.

Angeblich wurde Gladbach-Sportdirektor Max Eberl eine Ablöse in Höhe von 40 bis 50 Millionen Euro für den Top-Stürmer der Fohlenelf in Aussicht gestellt.

Doch der Manager der Borussia soll dankend abgelehnt haben. Zu wichtig war Pléa den Gladbachern, um den Einzug in die Champions League zu schaffen.

Bundesliga Bundesliga

32. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern32235492:405274
    2RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig32197657:282964
    3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg32179657:322560
    4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund321841069:442558
    5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt321512563:481557
    6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen32149951:351651
    7Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach3212101059:52746
    81. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin321113847:41646
    9SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg321281249:47244
    10VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart321191254:52242
    111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim321091349:52-339
    121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0532991435:51-1636
    13FC AugsburgFC AugsburgAugsburg32961732:49-1733
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC317101438:49-1131
    15Werder BremenWerder BremenSV Werder327101534:51-1731
    16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld32871723:51-2831
    171. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln32781733:60-2729
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0431272220:80-6013
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2020/2021