Anzeige

Manipulationsvorwürfe gegen Dota-Team Newbee

15.05.2020 15:02
Zeng Hongda, hier bei der WM 2017, ist auf Lebenszeit suspendiert
© dpa
Zeng Hongda, hier bei der WM 2017, ist auf Lebenszeit suspendiert

Das Chinesische Dota-Team Newbee wurde wegen Spielmanipulation von der Chinese Dota 2 Professional Association (CDA) suspendiert. Das berichtet der Turnierveranstalter Beyond The Summit auf Twitter unter Berufung auf einen Weibo-Post der CDA.

Die Suspendierung bezieht sich auf die Organisation und die individuellen Spieler. Darunter befindet sich auch Zeng "Faith" Hongda, der 2012 mit Invictus Gaming den Weltmeistertitel holte.

Ebenfalls suspendiert ist Xu "Moogy" Han, mit dem Newbee zuletzt 2017 das WM-Finale erreicht hatte. Als Resultat der Suspendierung ist Newbee die Teilnahme an nahezu allen chinesischen Dota-Turnieren, darunter von CDA-DPL, IMBATV und MarsTV, verboten.

Laut der Mitteilung der CDA, wurden die betreffenden Beweise mit mehreren Mitgliedern der Organisation ausgetauscht, und unabhängig voneinander verifiziert. Weiterhin seien die Beweise dem Spielentwickler Valve sowie Perfect World, die die chinesischen Dota-Server verwalten, vorgelegt worden. Um welche Spiele es sich genau handelt, wurde nicht bekanntgegeben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige