Anzeige

Ironman auf Hawaii auf 2021 verschoben

15.05.2020 08:04
Ironman auf Hawaii ins kommende Jahr verschoben
© Cerveny Michal
Ironman auf Hawaii ins kommende Jahr verschoben

Der legendäre Ironman auf Hawaii findet wegen der Corona-Krise in diesem Jahr nicht statt und ist auf Februar 2021 verschoben worden.

Damit gibt es im kommenden Jahr zwei Weltmeisterschaften im Triathlon über 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen. Geplant war der Wettkampf für den 10. Oktober, der neue Termin ist nun der 6. Februar 2021.

Als Begründung für die Verschiebung nannten die Veranstalter in ihrer Mitteilung am Donnerstag (Ortszeit) die geltenden Richtlinien auf Hawaii und die weltweiten Reisebeschränkungen wegen der Pandemie.

Seit 2014 haben nur deutsche Sportler die Ironman-WM gewonnen. Der dreifache Weltmeister Jan Frodeno hatte sich erst vor wenigen Tagen kritisch zur Möglichkeit mit zwei Weltmeisterschaften geäußert: "Das macht es irgendwann ein bisschen albern, einen Februar-Weltmeister und einen Oktober-Weltmeister zu haben", sagte der 38 Jahre alte Topstar der Szene der "Deutschen Presse-Agentur".

Trotz allem Verständnis dafür, einen Wettkampf durchführen zu wollen in Zeiten der Corona-Krise, sagte Frodeno: "Ich denke, dass eine WM, wenn sie nicht im Oktober stattfinden kann, einfach aussetzen sollte."

Der Ironman fand 1978 das erste Mal statt. Bis 1982 war der Wettkampf zu Jahresbeginn. Durch den Umzug von der Insel Oʻahu auf die Hauptinsel wurden in dem Jahr sowohl im Februar als auch im Oktober die Ironman-Weltmeister gekürt. 2021 ist es nun wieder so weit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige