Anzeige

VfL-Coach Glasner: "Vieles nicht selbstverständlich"

14.05.2020 14:09
Glasner weiß um die besondere Position des Fußballs
© PIXATHLON/PIXATHLON/SID/
Glasner weiß um die besondere Position des Fußballs

Mit einer Mischung aus Vorfreude und Demut sieht Trainer Oliver Glasner dem ersten Bundesligaspiel des VfL Wolfsburg nach dem Neustart der Liga in Zeiten der Coronavirus-Pandemie entgegen.

"Man fühlt, dass man einen außergewöhnlich schönen Beruf ausüben darf. Aber man erkennt auch, dass sehr vieles früher Selbstverständliche im Moment nicht selbstverständlich ist", sagte der Coach der Niedersachsen vor dem Gastspiel am Samstag (15:30 Uhr) beim FC Augsburg, auch in Anspielung auf die ungewohnte Atmosphäre ohne Publikum in den Stadien.

Keinen Vorteil sieht der Österreicher darin, dass seine Mannschaft einen Tag vor der erzwungenen Bundesligapause Mitte März bereits ein Geisterspiel ohne Zuschauer im Achtelfinale der Europa League gegen Schachtjor Donezk (1:2) absolvieren musste.

Nicht zur Verfügung stehen dem 45-Jährigen in Augsburg der gelbgesperrte Torjäger Wout Weghorst sowie Yannick Gerhardt (Gesichtsfrakturen).

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige