Anzeige

Gründliche Gesundheitschecks bei Neustart der US-Tour

13.05.2020 19:17
Die Golfer müssen sich täglichen Tests unterziehen
© AFP/GETTY IMAGES/SID/SAM GREENWOOD
Die Golfer müssen sich täglichen Tests unterziehen

Bei der Wiederaufnahme der US-Tour im kommenden Monat werden im Golfzirkus ständige Temperaturmessungen und Tests auf das Coronavirus vorerst zur Tagesordnung gehören.

Dies berichten mehrere Medien am Mittwoch übereinstimmend. Den Spielern sei eine Kopie des 37-seitigen Gesundheits- und Sicherheitsplanes zugestellt worden.

Golfer und Caddies werden sich an Nasentupfer und Speichelproben gewöhnen müssen, denn bereits vor Abreise zum Spielort und unmittelbar nach Eintreffen in der Unterkunft sollen sie einem Test unterzogen werden. Außerdem müssen diese auch täglich Fragen zum Wohlbefinden über sich ergehen lassen, bevor es auf den Kurs geht. 

Sollte die Temperatur von 38 Grad überschritten werden, ist ein weiterer Test fällig. Jeder Spieler, der positiv auf COVID-19 getestet wird, muss sich umgehend für zehn Tage in Quarantäne begeben. Wenn er bis dahin schon den Cut geschafft hat, wird ihm das Preisgeld für den Letztplatzierten ausbezahlt.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Tour bislang für mehr als zwei Monate unterbrochen. Nach mehrfacher Verschiebung will die US-Tour mit der Charles Schwab Challenge im texanischen Fort Worth vom 11. bis 14. Juni ihren Spielbetrieb wiederaufnehmen. Mindestens bis Anfang Juli sollen die Turniere ohne Zuschauer ausgetragen werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige