Anzeige

Vitality dominiert Finale der Rocket League Spring Series

11.05.2020 10:43
Das französische Team Vitality hat sich den ersten Titel der Rocket League Spring Series (RLSS) gesichert
© dpa
Das französische Team Vitality hat sich den ersten Titel der Rocket League Spring Series (RLSS) gesichert

Das französische Team Renault Vitality hat sich den Titel der Rocket League Spring Series (RLSS) gesichert. Im Finale des EU-Turniers besiegte es das überraschend schwache europäische Mixteam Dignitas mit 4:0 nach Spielen. Die Franzosen kassierten im Endspiel nur zwei Gegentore.

Vitality, aus dem Winner-Bracket kommend, starte mit einem 1:0-Vorsprung ins Finale. In der ersten Partie ging Dignitas nach sieben Sekunden direkt durch ein Tor vom Niederländer Jos "ViolentPanda" van Meurs in Führung. Vitality konnte jedoch schnell Ausgleichen und mit zwei weiteren Toren zum 3:1-Sieg drehen.

Auch im zweiten Spiel ging Dignitas zunächst in Führung. Und auch ein weiteres Mal konnte Vitality die Partie ausgleichen und dann zu einem 2:1 drehen. Im dritten Spiel ließ sich Vitality dann den Turnier-Stieg nicht mehr nehmen. In der letzten Partie ließen die Franzosen kein Gegentor mehr zu und gewannen mit 2:0.

Den dritten Platz belegt die britische Organisation Endpoint. Mit ihrem europäischen Mixteam unterlag sie Dignitas mit 2:4 im Finale der Lower Bracket. Endpoint konnte die ersten beiden Partien knapp in der Verlängerung gewinnen. Dignitas drehte aber daraufhin die Serie und gewann vier Spiele in Folge, darunter zwei in der Verlängerung.

Mit dem Sieg in der RLSS bekommt Vitality seine Revanche für das Rocket League Championship Series Finale. In einem knappen Endspiel besiegte Dignitas damals die Franzosen mit 4:2.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige