Anzeige

Furia ungeschlagen in Gruppenphase der CS:GO Road to Rio

04.05.2020 13:36
Für Furia Esports um Andrei «arT» Piovezan läuft bei der ESL One: Road to Rio alles nach Plan
© dpa
Für Furia Esports um Andrei «arT» Piovezan läuft bei der ESL One: Road to Rio alles nach Plan

Das brasilianische Team Furia hat die Gruppenphase des COunter-Strike-Turniers ESL One: Road to Rio ohne Niederlage beendet. Im brasilianischen Derby der Gruppe B des Nordamerika-Turniers sicherte es sich mit einem 2:0-Sieg (16:14; 16:10) gegen mibr den Gruppensieg.

Durch die Niederlage beendet mibr die Gruppe als vierter und verpasst damit die K.o.-Runde. Auch für ESL-Pro-League-Gewinner Team Liquid lief die Gruppenphase nicht so einfach wie gedacht: Zwar beendet das US-Team die Gruppe als zweiter, bis zum letzten Spieltag war Liquid aber noch in Gefahr, in der Gruppenphase auszuscheiden.

In Gruppe A sicherte sich die südkoreanische Organisation Gen.G Gaming, mit ihrem US-amerikanischen Team, den Gruppensieg. Gen.G startet damit wie Furia direkt im Halbfinale. Gruppenfavorit Evil Geniuses schaffte es überraschend nicht in die K.o.-Runde des Turniers. Das US-Team konnte nur zwei Gruppenspiele gewinnen. 

Größte Überraschung der Gruppe war die Auflösung von Team Orgless. Das kanadische Team spielte seit Februar ohne Organisation zusammen und erreichte unter anderem den fünften Platz in der Flashpoint-Liga. Orgless startete schlecht ins Turnier und gab nach dem zweiten Spieltag bekannt, nicht weiter am Turnier teilzunehmen. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige