Anzeige
powered by Motorsport-Total.com

Wegen Corona: Ogier erwägt Rücktritt vom Rücktritt

02.05.2020 14:48
Sebastien Ogier könnte auch 2021 noch in der WRC fahren
© ROBIN S RENSEN via www.imago-images.de
Sebastien Ogier könnte auch 2021 noch in der WRC fahren

Der sechsmalige Champion Sébastien Ogier könnte der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) möglicherweise noch ein Jahr länger erhalten bleiben.

Auslöser für den Sinneswandel des Franzosen ist die Coronavirus-Krise, welche auch den Rennbetrieb in der WRC bis auf weiteres ausgebremst hat.

Sollten 2020 aufgrund der COVID-19-Pandemie keine oder nur noch wenige weitere Rallyes möglich sein, hält sich Ogier einen Rücktritt vom zum Ende dieses Jahres geplanten Rücktritt offen.

"Wenn die Meisterschaft dieses Jahr nicht mehr neu gestartet und ordentlich zu Ende gebracht wird, besteht die Chance, dass ich noch ein Jahr dranhänge", erklärt Ogier in einem Videointerview mit "Red Bull Motorsports".

Ursprünglich hatte Ogier erklärt, dass er seine WRC-Karriere nach der Saison 2020 beenden will. Doch die Aussicht, sich möglicherweise nach eine Rumpfsaison mit nur wenigen Rallyes zu verabschieden, hat ihn zum Umdenken bewegt.

"Um ehrlich zu sein bin ich da mittlerweile etwas offener", sagt Ogier. "Keiner konnte die jetzige Situation vorausahnen. Es ist sehr unsicher, was dieses Jahr noch passieren wird." Aktuell sind bis einschließlich Juni alle WRC-Veranstaltungen abgesagt oder verschoben.

Saisonfortsetzung frühestens Anfang August?

Nächste Station im Kalender wäre Mitte Juli die Safari-Rallye in Kenia, deren Durchführung aber auf der Kippe steht. Wahrscheinlich wird die Saison frühestens Anfang August in Finnland fortgesetzt.

Sollten dann im Sommer und Herbst ein regelmäßiger Rennbetrieb möglich sein, tendiert Ogier aber weiterhin zu einem Rücktritt Ende 2020. "Noch hoffe ich, dass wir so bald wie möglich weitermachen und eine richtige Meisterschaft fahren können. Wenn das der Fall sein sollte, wäre das eine andere Frage."

Nach seinem Sieg bei der Rallye Mexiko im März führt Ogier die Gesamtwertung nach drei Rallyes mit acht Punkten Vorsprung auf seinen Toyota-Teamkollegen Elfyn Evans an.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige