Anzeige

"Ein überragender Trainer"

Boateng schwärmt: Klopp der "geilste und lustigste Trainer"

30.04.2020 18:05
Boateng und Klopp arbeiteten 2009 gemeinsam für den BVB
© imago sportfotodienst
Boateng und Klopp arbeiteten 2009 gemeinsam für den BVB

Ex-Bundesligaprofi Kevin-Prince Boateng ist seit Jahren bekannt für deutliche Worte und klare Ansagen. Und so zögert der Mittelfeldspieler mit der Antwort auf die Frage, wer der beste Trainer war, unter dem er je gearbeitet hat, auch nicht lange.

Der "geilste und lustigste" seiner 21 Profi-Trainer "war Klopp", erklärte Boateng im "sport1"-Interview. Der heutige Coach des FC Liverpool sei einfach "ein geiler Typ, der dich auch außerhalb des Platzes zum Lachen bringt", schwärmte der Mittelfeldspieler von den menschlichen Qualitäten des ehemaligen BVB-Trainers, mit dem er 2009 ein halbes Jahr bei den Schwarz-Gelben zusammenarbeitete.

Darüber hinaus sei Klopp auch noch ein "überragender Trainer", stellte Boateng klar: "Klopp ist einer, der hat alles. Ich feiere ihn, weil er auch emotional ist und das nicht versteckt. Er ist auf dem Platz wie ein Fan. Das liebe ich."

"Er hat nur gesagt: 'Krieg bitte keine Rote Karte!'"

Neben Klopp haben im Laufe der Jahre aber auch einige andere Übungsleiter einen bleibenden Eindruck beim heute 33-Jährigen hinterlassen. Unter Massimiliano Allegri habe er "Taktik und Verteidigen" gelernt, Quique Setién habe ihm derweil fußballerisch viel beigebracht, lobte Boateng.

"Einer der besten Trainer, die ich je hatte, war aber Roberto De Zerbi in Sassuolo. Er hat unglaubliche Visionen. Und er gab mir die nötige Freiheit. Er hat nur gesagt: 'Krieg bitte keine Rote Karte. Wenn dein Temperament kommt, pflück' es runter und spiel' einfach Fußball.' Mehr nicht", nannte Boateng in seiner Bestenliste auch einen Fußballlehrer, der der breiten Masse eher unbekannt ist.

Boateng: Das sind meine Top 3

Auf die Frage, welches die drei besten Spieler waren, mit denen er zusammengespielt hat, nannte Boateng drei der größten Stars, die der Weltfußball je hervorgebracht hat. Neben dem Brasilianer Ronaldinho gehören für den Besiktas-Profi auch Lionel Messi und Zlatan Ibrahimovic zu diesem erlesenen Kreis. 

Einer der unterschätztesten Spieler ist laut Boateng Andreas "Zecke" Neuendorf gewesen: "Er war unglaublich. Es kann sich keiner vorstellen, was er im Training gezeigt hat. Er war vielleicht bei 20 Prozent. Zecke hätte locker einer der besten deutschen Fußballer jemals werden können. Aber er hatte einfach kein Bock gehabt."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige