Anzeige

Australian Open bangen um Versicherungsschutz

28.04.2020 10:00
Wie geht es für die Australian Open weiter?
© GEPA pictures/ Matthias Hauer
Wie geht es für die Australian Open weiter?

Die Organisatoren der Australian Open sorgen sich um ihren Versicherungsschutz für das Tennis-Grand-Slam-Turnier im Januar 2021.

"Neben Wimbledon waren wir wohl eine der wenigen Sportveranstaltungen, die eine Pandemie-Versicherung abgeschlossen hat. Aber im Juli läuft sie aus. Wir führen Gespräche, wie die Zukunft aussehen könnte", sagte Turnierdirektor Craig Tiley den australischen Zeitungen The Age und Sydney Morning Herald.

Der Versicherer der Australian Open zögert nach Tileys Angaben wegen der Corona-Pandemie mit der Verlängerung der Police, da den Organisatoren durch die Gefahr einer Absage oder zumindest Geisterspielen wirtschaftliche Einbußen drohen.

"Wir brauchen ein Finanzmodell für alle möglichen Szenarien. Wir haben etwas Geld, aber das ist schnell aufgebraucht, wenn wir keinen Umsatz machen", sagte Tiley.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige