Anzeige

"Er ist für sein Alter tatsächlich außergewöhnlich gut"

S04-Coach Elgert schwärmt von Moukoko und gibt Sané Rat

25.04.2020 22:02
Norbert Elgert vom FC Schalke 04 äußerte sich zu Youssoufa Moukoko, Julian Draxler und Leroy Sané
© Martin Hoffmann via www.imago-images.de
Norbert Elgert vom FC Schalke 04 äußerte sich zu Youssoufa Moukoko, Julian Draxler und Leroy Sané

Mit 34 Toren führt Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund die Torschützenliste der U19 Bundesliga West haushoch an. Norbert Elgert, langjähriger Jugendtrainer vom FC Schalke 04, schwärmte nun von dem BVB-Juwel und äußerte sich zu einem möglichen Wechsel von Leroy Sané zum FC Bayern München.

"Ich kenne den Jungen nicht persönlich, sehe ihn nicht jeden Tag im Training. Aber ich gebe zu, dass er mich überrascht hat", sagte Elgert in einem Interview mit "Sport1" über Moukoko und ergänzte: "Auch wenn er gegen uns im Oktober, als wir 4:0 in Dortmund gewonnen haben, nicht getroffen hat, finde ich ihn herausragend."

Der 15-jährige BVB-Goalgetter sei "ein Instinktstürmer, der für einen Jungen in seinem Alter vor dem Tor unglaublich abgeklärt ist. Er verfügt über eine hohe Geschwindigkeit, und über eine sensationelle Torquote. Er ist für sein Alter tatsächlich außergewöhnlich gut", lobte Elgert Moukoko.

Elgert hatte bei Draxler Bedenken

Dass die DFL beschlossen hat, die Altersgrenze von 17 auf 16 Jahre runterzusetzen, sieht Elgert grundsätzlich positiv, warnt aber: "Ich habe nichts dagegen, wenn ein Spieler so weit ist und in der U19 unterfordert ist und oben helfen kann. Wichtig ist auch, dass er mit dem Druck und dem ganzen Hype positiv umgehen kann. Wir dürfen dabei nichts überstürzen."

Bedenken hatte Elgert auch, als der damalige S04-Coach Felix Magath den erst 17-jährigen Julian Draxler Anfang 2011 zu den Profis hochzog. "Nicht wegen seines Talents und seiner Einstellung, sondern eher mit Blick auf die Frage: Ist er denn körperlich schon so weit, um zum Beispiel den Zirkel von Felix Magath zu überstehen? Erst als er anschließend zu mir sagte: 'Trainer, kein Problem. Unsere Zirkel in der U19 sind ähnlich hart', wusste ich: Der Jule schafft das."

Wechsel zum FC Bayern? Das rät Elgert Sané

In dem Interview äußerte sich Elgert auch zur Zukunft seines ehemaligen Schützlings Leroy Sané. Noch immer ranken sich Gerüchte um einen Wechsel von Manchester City zum FC Bayern.

"Wenn er mich fragen würde, was er bisher nicht getan hat, dann würde ich sagen: Leroy, bei den Optionen kannst du keinen Fehler machen", stellte der 63-Jährige klar.

"Bei City und Pep Guardiola ist er ohnehin gut aufgehoben. Wenn er im Sommer wirklich zu den Bayern gehen sollte, dann macht er auch nichts falsch. Dort ist mit Hansi Flick, den ich menschlich und fachlich sehr schätze und der auch auf junge Spieler setzt, ein großartiger Trainer. Leroy habe jedenfalls "verdammt gute Optionen", so Elgert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige