Anzeige

FIFA eNations Cup: Schlotterbeck glänzt erneut

21.04.2020 21:08
Nico Schlotterbeck überzeugt auch an der Konsole
© FIRO/FIRO/SID/.
Nico Schlotterbeck überzeugt auch an der Konsole

Auch dank einer erneut glänzenden Vorstellung von Fußball-Profi Nico Schlotterbeck ist die eNationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ins Viertelfinale des FIFA eNations Cup eingezogen.

U21-Nationalspieler Schlotterbeck, der bereits in den letzten Wochen seine Qualitäten durch Siege beim "eFriendly" gegen Spanien und in der "Bundesliga Home Challenge" in der Fußball-Simulation FIFA 20 unter Beweis gestellt hatte, gewann seine beiden Einzelpartien gegen Tschechien und Österreich.

"Das war eine grandiose Leistung von Nico Schlotterbeck", sagte eNationalmannschafts-Trainer Benedikt "SaLz0r" Saltzer, der die Begegnungen auf seinem  Twitch-Channel kommentierte: "Die Variabilität ist wirklich stark, wenn er weiterhin so spielt, wird es für viele Fußballer schwer, ihn zu schlagen."

Schlotterbeck, 20 Jahre alter Abwehrspieler vom Bundesligisten SC Freiburg, rettete im ersten Gruppenspiel gegen Tschechien durch ein 2:0 gegen Patrik Schick (RB Leipzig) noch ein 3:3. Zuvor hatte Umut "HSV_Umut" Gültekin im Duell der eSportler gegen Lukas "T9Laky" Pour 1:3 verloren. In der zweiten Begegnung gegen Österreich fertigte Schlotterbeck Michael Gregoritsch (Schalke 04) mit 8:1 ab. Der deutsche Meister Michael "MegaBit" Bittner hatte gegen den österreichischen Champion Juno ein 5:2 vorgelegt.

Das "Freundschafts"-Turnier, bei dem sich die nationalen Verbände von zu Hause aus duellieren, läuft unter dem Motto #StayAndPlay. Am Freitag geht es für das DFB-Team gegen den Sieger der Gruppe E weiter. Am Samstag werden das Halbfinale und Finale ausgetragen. Die Begegnungen werden in zwei Einzelpartien ausgetragen, ein Spiel tragen die eSportler und ein Match die Nationalspieler untereinander aus.

Die DFB-Auswahl hatte bei der Premiere des eNations Cup in London, der jedoch professionell nur unter eSportlern ausgetragen wurde, im Vorgängerspiel FIFA 19 enttäuscht und war bereits vorzeitig ausgeschieden. Die eSport-Nationalmannschaft des DFB bestand aus dem Duo Bittner und Weltmeister Mohammed "MoAuba" Harkous.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige