Anzeige

Nach Alpenvolleys-Aus: Bundesliga vor schwerer Zeit

17.04.2020 12:04
Mit den AlpenVolleys Haching hat die Männer-Bundesliga bereits ihr drittes Team verloren
© Andreas Gora/dpa
Mit den AlpenVolleys Haching hat die Männer-Bundesliga bereits ihr drittes Team verloren

Nach dem Aus der Alpenvolleys Haching prognostiziert Manager Hannes Kronthaler der Volleyball Bundesliga schwere Jahre.

Er sei der Meinung, "dass der Volleyball-Sport drei Jahre braucht, bis er wieder auf dem Niveau ist, auf dem er vor der Krise war, was die Liga betrifft, mit Fernsehzeiten und in puncto Professionalität", sagte Kronthaler "Münchner Merkur" und "tz" im Interview.

Bereits drei Teams zogen sich zurück

Kronthaler hatte sich entschieden, das ambitionierte Volleyball-Projekt in der Corona-Krise nach der dritten Saison zu beenden und keine Lizenz für die Saison 2020/21 zu beantragen. Nach dem TV Rottenburg und den Volleys Eltmann verliert die Männer-Bundesliga bereits ihr drittes Team.

Das 2017 von Kronthaler initiierte Volleyball-Projekt mit den Standorten in Innsbruck und Unterhaching war ursprünglich erstmal nur für drei Jahre angelegt. Zuletzt erreichte das Team zweimal das Playoff-Halbfinale. Zusagen von neuen starken Sponsoren blieben in der Krise aus.

"Was in Haching gefehlt hat, war das Pendant zu mir: der Unternehmer", beklagte Kronthaler. "Die Organisation hat gekränkelt. Wir haben uns gut verstanden, aber der Unternehmer hat gefehlt. Vielleicht habe ich zu wenig darauf gedrängt."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige