Anzeige

Nur der Medizincheck fehlte

Enthüllt: Lewandowski stand vor Wechsel nach Italien

14.04.2020 22:53
Im Sommer 2010 wechselte Robert Lewandowski zum BVB
© imago sportfotodienst
Im Sommer 2010 wechselte Robert Lewandowski zum BVB

Mit 227 Toren in 313 Spielen zählt Robert Lewandowski schon jetzt zu den erfolgreichsten Bundesliga-Stürmern aller Zeiten. Dabei hat nicht viel gefehlt und der heutige Star des FC Bayern wäre im Sommer 2010 nicht beim BVB, sondern in Italien gelandet.

Mit der Verpflichtung von Robert Lewandowski im Sommer 2010 gelang dem BVB einer der besten Transfers der letzten Jahre. Für knapp fünf Millionen Euro sicherten sich die Dortmunder die Dienste des Polen, der im Trikot der Schwarz-Gelben zu einem Welt-Star reifte und 2014 schließlich zum FC Bayern ging. 

Dass sich die Geschichte so entwickelt hat, ist offenbar auch dem Zufall geschuldet. Stefano Capozucca, ehemaliger Sportdirektor des FC Genua, behauptete nun in einem Interview mit "Radio Sportiva", dass Lewandowski 2010 kurz vor einem Wechsel in die Serie A stand.

"Der Transfer war 2010 eigentlich ausgehandelt. Er musste nur noch den Medizincheck absolvieren", schilderte Capozucca dem Radiosender. Am Ende habe der damalige Genua-Präsident Enrico Preziosi aber "den Stecker gezogen", verriet der Ex-Sportdirektor, dass der Transfer am Veto des Klubchefs scheiterte.

Während der BVB auch dank Lewandowski in den folgenden Jahren regelmäßig Titel einfuhr, kämpfte Genua in der Serie A regelmäßig gegen den Abstieg. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige