Heute Live
La Liga

Brisanter Machtkampf: "Game of Thones" bei Barca

13.04.2020 22:43
Barcelona-Präsident Josep Bartomeu steht zurzeit im Mittelpunkt
© unknown
Barcelona-Präsident Josep Bartomeu steht zurzeit im Mittelpunkt

Der FC Barcelona versinkt im Chaos. Erst das brisante "Barcagate", nun der geräuschvolle Rücktritt von sechs Klubdirektoren. Im Mittelpunkt: Der umstrittene Präsident Josep Maria Bartomeu.

Selbst Lionel Messi fand die Entwicklungen seltsam. Eine eigene Agentur, die Barca-Legenden wie Messi, Gerard Pique, Xavi oder Pep Guardiola in den Sozialen Medien attackierte, nur um das Image von Klub-Präsident Josep Maria Bartomeu zu stärken? Das sogenannte "Barcagate" hatte beim FC Barcelona zuletzt für reichlich Unruhe gesorgt - nun verdichten sich die Anzeichen, sechs Klubdirektoren traten geräuschvoll von ihren Ämtern zurück und erhoben teils schwere Vorwürfe.

In einem offenen Brief, der am Karfreitag in der Zeitung "La Vanguardia" erschien, forderten die beiden Vizepräsidenten Emili Rousaud und Enrique Tombas sowie Silvio Elias, Maria Teixidor, Josep Pont und Jordi Clasamiglia eine vorgezogene Neuwahl und beanstandeten Mängel bei der Aufarbeitung des "Barcagate".

Der zunehmend umstrittene Bartomeu, der 2021 nach zwei Amtszeiten als Klub-Boss laut Statuten abtreten muss, soll dem Unternehmen "I3 Ventura" eine Millionensumme für gezielte Diffamierungen gezahlt haben, um ihn und die Vereinsführung in der Öffentlichkeit zu stärken. Die spanische Zeitung "Sport" schrieb von einem "Bürgerkrieg" und bezeichnete das Barcagate als "Zeitbombe".

Wieso floss so viel Geld?

Im Februar kamen erste Details ans Licht, Bartomeu kündigte den Vertrag mit I3 Ventura und betonte, dass das Unternehmen ausschließlich Social-Media-Posts überwacht habe. Unabhängige Wirtschaftsprüfer starteten eine interne Untersuchung, die noch andauert.

Laut "Sport" zahlte Barca für die Dienste an der in Uruguay ansässigen Firma allerdings 980.000 Euro statt der marktüblichen 120.000 bis 150.000 Euro. Zudem sollen die Rechnungen in fünf Tranchen aufgeteilt worden sein, um keine Aufmerksamkeit bei den Kontrollbehörden zu erwecken.

"Wenn die Rechnungsprüfer uns sagen, dass die Kosten für diese Dienstleistungen 100.000 Euro betragen und wir eine Million bezahlt haben, bedeutet das, dass jemand seine Hand in die Kasse gelegt hat. Ich habe keine Beweise, und ich kann nicht sagen wer", sagte Rousaud dem Radiosender "RAC1".

Der Abgang des Vizepräsidenten kam besonders überraschend, ihm wurde eigentlich ein gutes Verhältnis zu Bartomeu nachgesagt. Barca wies die im Brief geäußerten Vorwürfe vehement zurück und kündigte die Einleitung rechtlicher Schritte gegen Rousaud an. "Die strafrechtliche Maßnahme dient der Verteidigung der Ehre des Vereins und seiner Angestellten", hieß es in der am Montagabend veröffentlichten Mitteilung im Anschluss an eine Vorstandssitzung.

"Game of Thrones" bei Barca

Das Sextett berief sich in seiner Erklärung außerdem auf Dissonanzen im Umgang des Klubs mit der Coronakrise. So hatten die zähen Verhandlungen mit den Profis um einen Gehaltsverzicht hohe Wellen geschlagen, auch in diesem Punkt fühlten sich die Superstars um Kapitän Messi durch die Vereinsführung in ein schlechtes Licht gerückt.

Rousaud hatte am vergangenen Mittwoch beim Radiosender "Cadena Ser" noch Unstimmigkeiten in der Barca-Führung durchblicken lassen: "Bartomeu rief mich an und sagte mir, er wolle das Management umbauen, weil er einigen der Direktoren misstraue, mich eingeschlossen."

Nun kamen ihm die Vorstandsmitglieder zuvor. Bartomeus Position scheint im klubeigenen "Game of Thrones", wie ein Mitarbeiter die Abläufe hinter den Kulissen bei "ESPN" bezeichnete, dennoch gefestigt zu sein.

Die restlichen 13 Direktoren stärkten dem Präsidenten offenbar den Rücken, weitere Rücktritte werde es nicht geben. Damit sollte Bartomeu für seine abschließenden 14 Monate als Präsident der Blaugrana fest im Sattel sitzen - trotz aller Scharmützel.

38. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
20.05.2022 21:00
Rayo Vallecano
Rayo
2
1
Rayo Vallecano
Levante UD
Levante
Levante UD
4
3
Real Madrid
Real Madrid
0
0
Real Madrid
Betis Sevilla
Betis Sevilla
Betis Sevilla
0
0
21.05.2022 17:30
Valencia CF
Valencia
2
1
Valencia CF
Celta Vigo
RC Celta
Celta Vigo
0
0
22.05.2022 17:30
Elche CF
Elche CF
3
1
Elche CF
Getafe CF
Getafe
Getafe CF
1
1
22.05.2022 20:00
CA Osasuna
Osasuna
0
0
CA Osasuna
RCD Mallorca
Mallorca
RCD Mallorca
2
0
CD Alavés
Alavés
0
0
CD Alavés
Cádiz CF
Cádiz
Cádiz CF
1
0
Granada CF
Granada CF
0
0
Granada CF
Espanyol Barcelona
Espanyol
Espanyol Barcelona
0
0
22.05.2022 22:00
FC Barcelona
Barcelona
0
0
FC Barcelona
Villarreal CF
Villarreal
Villarreal CF
2
1
Sevilla FC
FC Sevilla
1
0
Sevilla FC
Athletic Bilbao
Athletic
Athletic Bilbao
0
0
Real Sociedad San Sebastian
S. Sebastian
1
0
Real Sociedad San Sebastian
Atlético Madrid
Atlético
Atlético Madrid
2
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Real MadridReal MadridReal Madrid38268480:314986
    2FC BarcelonaFC BarcelonaBarcelona382110768:383073
    3Atlético MadridAtlético MadridAtlético38218965:432271
    4Sevilla FCSevilla FCFC Sevilla381816453:302370
    5Betis SevillaBetis SevillaBetis Sevilla381981162:402265
    6Real Sociedad San SebastianReal Sociedad San SebastianS. Sebastian3817111040:37362
    7Villarreal CFVillarreal CFVillarreal3816111163:372659
    8Athletic BilbaoAthletic BilbaoAthletic3814131143:36755
    9Valencia CFValencia CFValencia3811151248:53-548
    10CA OsasunaCA OsasunaOsasuna3812111537:51-1447
    11Celta VigoCelta VigoRC Celta3812101643:43046
    12Rayo VallecanoRayo VallecanoRayo381191839:50-1142
    13Elche CFElche CFElche CF381191840:52-1242
    14Espanyol BarcelonaEspanyol BarcelonaEspanyol3810121640:53-1342
    15Getafe CFGetafe CFGetafe388151533:41-839
    16RCD MallorcaRCD MallorcaMallorca381091936:63-2739
    17Cádiz CFCádiz CFCádiz388151535:51-1639
    18Granada CFGranada CFGranada CF388141644:61-1738
    19Levante UDLevante UDLevante388111951:76-2535
    20CD AlavésCD AlavésAlavés38872331:65-3431
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Abstieg

    Torjäger 2021/2022

    #Spieler11mTore
    1Real MadridKarim Benzema727
    2Celta VigoIago Aspas318
    3Espanyol BarcelonaRaúl de Tomás517
    Real MadridVinícius Júnior017
    5Betis SevillaJuanmi016