Anzeige

G2 schlägt Origen in Playoffs der europäischen LoL-Liga

12.04.2020 21:45
Nach viel Kritik in der Vorwoche ist Rasmus «Caps» Winther von G2 Esports wieder zurück in der Spur
© Riot Games/dpa
Nach viel Kritik in der Vorwoche ist Rasmus «Caps» Winther von G2 Esports wieder zurück in der Spur

G2 Esports hat offenbar wieder seinen Rhythmus gefunden: Mit einem 3:1-Sieg gegen Origen ist der Titelverteidiger der europäischen League-of-Legends-Liga LEC auf dem Weg ins Finale der Playoffs.

Trotz des Sieges zeigte sich der deutsche Trainer von G2, Fabian "Grabbz" Lohmann, nicht zufrieden. "Wir hätten viel besser spielen können", sagte er im Interview auf dem Stream der LEC. "Aber es war eine Verbesserung. Wir haben viel von dem umgesetzt, woran wir in dieser Woche gearbeitet haben."

In der Woche zuvor wurden die LEC-Titelverteidiger überraschend vom Newcomer-Team MAD Lions geschlagen. Kritik gab es daraufhin vor allem an Bot-Laner Rasmus "Caps" Winther, der sich in dieser Woche jedoch laut zurückmeldete, unter anderem mit einer Fünffacheliminierung und einer rundum starken Performance. "Caps hat es verdient nach der Kritik in der vergangenen Woche", sagte Grabbz.

"Jeder von uns macht individuelle Fehler", sagte G2s Jungler Marcin "Jankos" Jankowski nach dem Spiel. "Wir müssen alle besser werden - individuell und auf Team-Ebene."

Nach dem Sieg gegen Origen wartet nun im Halbfinale die Revanche gegen MAD Lions, das zuvor von Fnatic mit 3:0 vernichtend geschlagen wurde. Der Sieger dieser Partie zieht dann ins Finale gegen Fnatic ein, das in seinen Playoff-Spielen eine überzeugende Leistung zeigte.

Wegen der Corona-Pandemie werden die Playoffs der LEC komplett online ausgetragen. Die Sieger der Frühlingssaison qualifizieren sich für das Mid-Season Invitational, das aufgrund der entstandenen Verzögerungen in den regionalen Ligen in diesem Jahr während der Sommersaison ausgetragen wird.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige