Suche Heute Live
2. Bundesliga

"Beide sind Top-Trainer"

Jordan Beyer vergleicht Hecking mit Rose

11.04.2020 12:39
Jordan Beyer ist von Gladbach an den HSV verliehen
© Philipp Szyza via www.imago-images.de
Jordan Beyer ist von Gladbach an den HSV verliehen

Im Winter wurde Jordan Beyer von Borussia Mönchengladbach an den Hamburger SV verliehen, um Spielpraxis zu sammeln. In einem Interview äußerte sich der 19-Jährige nun zu seinem Wechsel von Gladbach zum HSV und zu den beiden Trainern der Klubs.

"Beide sind Top-Trainer. Jeder hat seine Herangehensweise und Philosophie", sagte Beyer in einem Interview mit "fohlen-hautnah.de" über Marco Rose und Dieter Hecking: "Beide Trainer wollen einen offensiven Außenverteidiger, was heutzutage generell gefordert ist."

Gerade Hecking spielt in Beyers Fußball-Karriere eine wichtige Rolle. "Dieter Hecking ist der Trainer, der mir zum Bundesliga-Debüt und dazu verholfen hat, dass ich im Profi-Fußball richtig starten konnte. Dafür bin ich ihm dankbar", so der Abwehrspieler.

Beyer könne immer auf Hecking zugehen, "jederzeit mit ihm reden und er unterstützt dich in allen Situationen. Das ist gerade auch für einen jungen Spieler wichtig. Er ist immer ehrlich, gibt dir viele Tipps und es ist klar, was er von einem sehen will", schwärmte der U21-Nationalspieler weiter.

Hecking war es schließlich auch, der einen großen Einfluss auf den Wechsel von Beyer hatte. "Zuerst sollte ich bei Borussia bleiben. Dann haben wir uns aber nochmal zusammengesetzt und die Dinge besprochen. Dieter Hecking hat zudem mit Max Eberl gesprochen, wie er sich das mit mir vorstellt. Dann ging alles sehr schnell", blickte Beyer zurück.

Bislang zahlt sich das Leihgeschäft aus. Beim HSV stand der Außenverteidiger in allen Pflichtspielen in der Startelf. "Ich kenne den Trainer und seine Abläufe. Das hat die Sache natürlich erleichtert. So hat sich das beim HSV bisher bestätigt, was wir uns alle erhofft haben. Absolut, das ist top", so Beyer.

Kontakt zu den Fohlen hat Beyer aber nach wie vor: "Ich tausche mich regelmäßig mit Borussia aus, wie die Situation gerade ist. Zudem spreche und telefoniere ich viel mit Eugen Polanski. Er beobachtet meine Spiele sehr intensiv, bespricht sie dann mit mir und gibt mir Tipps, was ich noch besser machen kann."

"Ich verbinde sehr viel mit Borussia"

Beyer ist noch bis zum Saisonende an den HSV verliehen. Über seine Zukunft hat sich der Youngster noch keine Gedanken gemacht. "Darüber haben wir bisher nicht gesprochen, weil keiner so richtig weiß, wann und wie die Saison weitergeht. Aktuell hoffen wir alle, dass wir bald wieder Fußball spielen können. Alles andere wird sich dann ergeben", zeigte er sich gelassen.

Bis 2022 ist Beyer noch an Gladbach gebunden. Eine weitere Zusammenarbeit kann sich der 19-Jährige durchaus vorstellen. "Aber das entscheide nicht nur ich. Da gehört auch Borussia zu. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, über 2022 hinaus zu bleiben. Da bin ich sehr offen für. Ich verbinde sehr viel mit Borussia", stellte Beyer klar.

19. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
03.02.2023 18:30
SV Sandhausen
Sandhausen
0
0
SV Sandhausen
SV Darmstadt 98
Darmstadt
SV Darmstadt 98
4
2
SC Paderborn 07
Paderborn
4
1
SC Paderborn 07
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
1
0
04.02.2023 13:00
Jahn Regensburg
Regensburg
1
1
Jahn Regensburg
Arminia Bielefeld
Bielefeld
Arminia Bielefeld
3
1
Eintracht Braunschweig
Braunschw.
2
0
Eintracht Braunschweig
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
1. FC Heidenheim 1846
0
0
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
2
1
1. FC Kaiserslautern
Holstein Kiel
Holstein Kiel
Holstein Kiel
1
1
04.02.2023 20:30
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1
0
SpVgg Greuther Fürth
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1. FC Nürnberg
0
0
05.02.2023 13:30
Hansa Rostock
Rostock
0
0
Hansa Rostock
Hamburger SV
Hamburger SV
Hamburger SV
2
1
FC St. Pauli
St. Pauli
2
2
FC St. Pauli
Hannover 96
Hannover 96
Hannover 96
0
0
1. FC Magdeburg
Magdeburg
1
0
1. FC Magdeburg
Karlsruher SC
Karlsruhe
Karlsruher SC
1
1
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt19126133:151842
    2Hamburger SVHamburger SVHamburger SV19131535:211440
    31. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim19106335:221336
    41. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern1998234:25935
    5SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn19102740:231732
    6Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf1992830:26429
    7Hannover 96Hannover 96Hannover 961984726:23328
    8Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel1977533:31228
    9FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli1958626:25123
    10SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth1958624:28-423
    11Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschw.1956822:30-821
    12Hansa RostockHansa RostockRostock19631017:27-1021
    13Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld19621127:31-420
    14Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruhe19541027:32-519
    15SV SandhausenSV SandhausenSandhausen19541023:34-1119
    161. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg19541016:27-1119
    17Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg19541021:35-1419
    181. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg19531123:37-1418
    • Aufstieg
    • Relegation
    • Relegation
    • Abstieg
    • N = Aufsteiger
    • A = Absteiger

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1Hamburger SVRobert Glatzel013
    21. FC KaiserslauternTerrence Boyd010
    1. FC Heidenheim 1846Tim Kleindienst010
    Holstein KielSteven Skrzybski010
    5SC Paderborn 07Robert Leipertz09