Anzeige

Manchester United und Inter Mailand bieten mit

Medien: Henrichs erneut Thema beim FC Bayern

09.04.2020 10:21
Benjamin Henrichs wird nicht zum ersten Mal beim FC Bayern gehandelt
© Norbert Scanella via www.imago-images.de
Benjamin Henrichs wird nicht zum ersten Mal beim FC Bayern gehandelt

Alte Liebe rostet nicht: Bereits im vergangenen Sommer soll der FC Bayern darüber nachgedacht haben, Benjamin Henrichs von der AS Monaco loszueisen und nach München zu holen. Damals wurden die Avancen des deutschen Rekordmeisters allerdings nicht konkret. Nun soll das Interesse neu aufgeflammt sein.

Wie französische und englische Quellen, darunter "Sky Sport UK", übereinstimmend berichten, ist Henrichs wieder Kandidat beim FC Bayern. Dort könnte der flexibel einsetzbare Defensivspieler als Backup für mehrere Positionen dienen.

Der dreifache Nationalspieler war 2018 für 20 Millionen Euro von Bayer Leverkusen ins Fürstentum gewechselt, dort bislang allerdings nicht glücklich geworden. Mal warfen ihn Verletzungen zurück, andere Male setzten die (ständig wechselnden) Trainer nicht auf den 23-Jährigen. Bis zur Coronapause lief er nur in 13 von 28 Ligaspielen auf.

Problem: Henrichs' Vertrag in Monaco läuft noch bis 2023. In der Vergangenheit pochte der Klub auf eine Ablöse jenseits der selbst gezahlten 20 Millionen Euro. Diese Forderungen schreckten mögliche Abnehmer, darunter Werder Bremen und RB Leipzig, ab.

Neben dem FC Bayern sollen auch Manchester United und Inter Mailand mit einer Verpflichtung des Allrounders liebäugeln. Wo Henrichs selbst seine Zukunft sieht, ist nicht bekannt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige