Anzeige

Kurios: UFC trägt Kämpfe auf privatem Eiland aus

07.04.2020 12:22
Die UFC will wegen der Coronakrise auf Insel ausweichen
© SIMON HASTEGRD
Die UFC will wegen der Coronakrise auf Insel ausweichen

Ab auf die Insel: Die US-Mixed-Martial-Arts-Organisation UFC (Ultimate Fighting Championship) will in Zeiten der Coronakrise auf einem privaten Eiland Wettbewerbe auch mit internationaler Beteiligung austragen.

Er werde die Kämpfer "alle einfliegen" lassen", erklärte UFC-Präsident Dana White dem US-Portal TMZ. Wo diese Insel liege, verriet White nicht.

Bis es dazu kommt, werde die UFC ab dem 18. April in wöchentlichem Rhythmus Kampfabende ausschließlich mit US-Beteiligung ausrichten, ebenfalls an einem streng geheimen Ort in den USA.

White betonte, dass alle Kämpfer und Mitglieder der UFC-Crew regelmäßig auf das Coronavirus getestet würden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige