Anzeige

Halb Europa jagt spanischen Youngster

Darum ist Ferran Torrés beim BVB begehrt

09.04.2020 11:16
Ferrán Torres gilt als heißer Kandidat beim BVB
© imago images /Cordon Press/Miguelez Sports via www.imago-images.de
Ferrán Torres gilt als heißer Kandidat beim BVB

Halb Europa ist auf der Jagd nach Ferrán Torres vom FC Valencia, darunter auch Borussia Dortmund. Was macht den Spanier so begehrt und warum könnte der BVB beim jungen Spanier in der Pole Position sein? sport.de wirft einen genauen Blick auf diese Personalie.

  • Wer ist Ferrán Torres?

Ferrán Torres García wurde am 29. Februar 2000 in der Kleinstadt Foios, kurz vor den Toren Valencias, geboren. Nicht nur sein Geburtstag, sondern auch sein Talent am Ball ist außergewöhnlich, sodass der FC Valencia Torres bereits im Alter von sechs Jahren in seine Jugendakademie aufnahm.

Zehn Jahre später kickte der Rechtsaußen bereits für die zweite Mannschaft der "Fledermäuse" in der dritten spanischen Liga. Im selben Alter lief er insgesamt 22 Mal für die U17-Nationalmannschaft auf und holte im Sommer 2017 den Europameistertitel. Die Junioren der "Selección" gewannen das Finale im Elfmeterschießen mit 6:3 gegen England, für das auch Jadon Sancho auflief.

Ein halbes Jahr später gab der 1,84 Meter große Spanier schließlich sein Profi-Debüt - im zarten Alter von 17 Jahren. Der damalige Trainer Marcelino ging sehr behutsam mit dem Juwel um und setzte Torres so bis auf zwei Aufnahmen zunächst als Joker ein.

Eine erste Sternstunde erlebte Torres im Januar 2019, als er mit einer schönen Einzelaktion kurz vor Schluss das Weiterkommen gegen Sporting Gijón in der Copa del Rey klar machte. Sein erstes Liga-Tor folgte vier Tage später im Duell mit Celta Vigo.

In weiser Voraussicht hob die sportliche Leitung des FC Valencia die Ausstiegsklausel in seinem bis 2021 gültigen Vertrag auf 100 Millionen Euro an.

Unterdessen qualifizierte er sich mit der U19-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft 2019, wo er sich richtig ins Rampenlicht spielte. Als krönenden Abschluss seiner Zeit in der Jugendauswahl, für die er in 17 Spielen neun Mal traf, schnürte er im EM-Finale gegen Portugal einen Doppelpack und sorgte damit quasi im Alleingang für den Titelgewinn. 

In der gegenwärtigen Saison kommt Torres in 35 Pflichtspielen unter seinem Förderer und Bewunderer Albert Celades auf 13 Torbeteiligungen (sechs Tore und sieben Vorlagen) und ist damit ein absoluter Leistungsträger seines Stammvereins. 

  • Was macht Ferrán Torres so besonders?

Dass ein Jugendspieler des FC Valencia den größten Klubs dieser Welt den Kopf verdreht, ist bei Weitem nichts Neues mehr. Nach einer Studie der "CIES Football Observatory" spielen ganze 24 Spieler aus der Paterna in den fünf europäischen Top-Ligen. Isco, David Silva, Jordi Alba, Paul Albiol und Paco Alcácer sind nur fünf Beispiele. 

Nun also Ferrán Torres. Der Wirbelwind bringt alles mit, was ein Flügelspieler heutzutage haben muss: Seine Ballbehandlung ist exzellent, sein Antritt ist geradezu unwiderstehlich und zudem verfügt er über einen starken Abschluss. Dass er technisch und taktisch auf höchstem Niveau ausgebildet ist, gehört zur Valencia-, aber auch zur Spanien-DNA.

Dem Vernehmen nach stand er bereits kurz vor seinem Debüt für die A-Nationalmannschaft, doch dann funkte die Corona-Krise dazwischen. Die betrifft indes auch seinen verschuldeten Heimatverein, der sich darüber im Klaren ist, dass er sein Juwel zu Geld machen muss.

Klub-Legende Gaizka Mendieta sieht darin indes ein Versäumnis des FC Valencia. Im März kritisierte er: "Dieser Junge hätte schon in der letzten Saison verlängern müssen." Spanische Insider vergleichen Ferrán Torres aufgrund seiner Eigenschaften und seines Auftretens bereits mit Marco Asensio von Real Madrid.

  • Was darf der BVB von Ferrán Torres erwarten?

In der Offensive hat Ferrán Torres in seiner noch jungen Karriere bereits nahezu jede Position bekleidet, er ist definitiv flexibel einsetzbar. Seine Paraderolle ist ohne Zweifel die des Rechtsaußens.

Das einzige Fragezeichen steht hinter Torres' Defensivfähigkeiten, sodass Trainer Lucien Favre womöglich wieder zu einer Vierer-Abwehrkette zurückkehren müsste.

Der 20-Jährige wäre letztlich das perfekte Äquivalent zu Linksaußen Jadon Sancho. Mit diesen beiden Spielern auf den Flügeln und Erling Haaland im Sturmzentrum hätte der BVB die Torgarantie gleich dreifach implementiert.

Im Kopf scheint Torres seinem Kollegen Sancho schon ein Stück voraus zu sein, zumindest ist nichts über Undiszipliniertheiten oder gar Eskapaden bekannt. Dass er Ende März nochmals bekräftigte, seinen Vertrag nicht verlängern zu wollen, stach da schon heraus.

  • Wie könnte ein möglicher Transfer-Deal aussehen?

Ferrán Torres' Vertragslaufzeit beim FC Valencia bis 2021 ist Fakt, ebenso die darin verankerte Ausstiegsklausel von 100 Millionen Euro. Doch, ob sich diese angesichts der gegenwärtigen Corona-Krise auch aufrecht erhalten lässt, ist äußerst fraglich.

Die "Fledermäuse" sind nicht daran interessiert, den Youngster ablösefrei ziehen zu lassen. Demnach gilt ein Verkauf im Sommer als äußerst wahrscheinlich. Zweifellos gibt es einen Markt für den Spieler, doch die Wechselmodalitäten kann wohl niemand vorhersagen.

Nach einem Bericht von "Bild" will Valencia jedoch mindestens 40 Millionen Euro einstreichen. Das wäre für den BVB auch ohne einen Verkauf von Jadon Sancho durchaus stemmbar. Zudem sei der Kontakt zwischen dem BVB und Torres und seinen Agenten "am engsten", wie "Spox" und "Goal" wissen.

Schon im Januar sickerte durch, dass die Westfalen im Sommer ein Angebot für den Flügelflitzer abgeben wollen.
Doch freilich sind die Schwarz-Gelben längst nicht der einzige Interessent für den Spanier. Auch der FC Liverpool, Manchester City, Manchester United, Juventus Turin und Atlético Madrid sollen Interesse zeigen.

Wenn es für ihn ins Ausland geht, dann wohl in die Bundesliga, so soll zumindest aus seinem Umfeld zu hören sein. Auch der FC Bayern München, der Torres bei der U19-EM beobachtete, wurde als Kandidat gehandelt. Konkrete Gespräche gab es jedoch keine.

Luis Holuch

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

30. Spieltag

Spielplan
Tabelle
Anzeige