Anzeige

Platzt der Rebic-Transfer nach Mailand?

03.04.2020 20:42
Ante Rebic ist noch bis 2021 von Eintracht Frankfurt nach Mailand ausgeliehen
© Spada/LaPresse via www.imago-images.de
Ante Rebic ist noch bis 2021 von Eintracht Frankfurt nach Mailand ausgeliehen

Bis zum Ende der Saison 2021 ist Ante Rebic noch von Eintracht Frankfurt an den AC Mailand ausgeliehen. Nach einem katastrophalen Start hat sich der Kroate beim italienischen Traditionsklub zuletzt immer besser zurecht gefunden. Und dennoch scheint sein Verbleib alles andere als sicher.

Mit sechs Toren in den letzten sieben Ligaspielen hat Ante Rebic seinen Wert für den AC aus Mailand eindrucksvoll unter Beweis gestellt und seine Kritiker zum Schweigen gebracht. Und obwohl dem 18-fachen Meister im Sommer ein weitreichender Umbruch ins Haus steht, hat der Stürmer laut "Gazzetta dello Sport" bereits erklärt, unbedingt bleiben zu wollen.

Der Haken: Milan-Boss Ivan Gazidis könnte Rebic laut des Berichts bitten, in der nächsten Saison auf einen Teil seines Gehalts zu verzichten, um dem Klub mehr Spielraum auf dem Transfermarkt zu geben. Dies wiederum könnte nach "Gazzetta"-Angaben dazu führen, dass Rebic seine Meinung womöglich noch ändert und zunächst wieder zurück zur Frankfurter Eintracht geht. 

Um dieser Hürde aus dem Weg zu gehen, wollen die Rossoneri den Vize-Weltmeister angeblich schon im Sommer 2020 fest verpflichten. So bestehe nicht die Gefahr, dass die Ablöse nach einer weiteren guten Saison weiter steige und Rebic am Ende "unbezahlbar" werde, mutmaßt die italienische Zeitung. Ob sich Spieler und Klub auf ein Gehalt einigen und somit schon auf einen Wechsel im Sommer 2020 verständigen können, steht allerdings auf einem anderen Blatt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige