Anzeige

Leichtathletik bleibt Teil der European Championships

02.04.2020 20:04
Laut Sebastian Coe bleibt Leichtathletik-EM integriert
© AFP/SID/FABRICE COFFRINI
Laut Sebastian Coe bleibt Leichtathletik-EM integriert

Trotz des sehr straffen Programms im Sommer 2022 soll die Leichtathletik-EM Herzstück der European Championships in München bleiben. Das sagte Sebastian Coe, Präsident des Weltverbandes World Athletics, im Gespräch mit der "ARD"-Dopingredaktion.

"Ich sehe keinen Grund, warum es nicht so sein sollte", sagte der 63-Jährige: "Ich spreche sehr regelmäßig mit dem europäischen Leichtathletik-Verband, und sie haben die Absicht, die Leichtathletik in dieses Multi-Event-Format zu integrieren."

Die zweite Ausgabe der European Championships ist vom 11. bis 21. August 2022 in der bayerischen Landeshauptstadt geplant, neben den Leichtathleten sollen dort unter anderem Radsportler und Turner ihre Europameister küren.

Durch die Verschiebung der Olympischen Spielen in Tokio ins Jahr 2021 (23. Juli bis 8. August) wegen der Coronakrise wird es allerdings eng: Die Leichtathletik-WM 2021 in Eugene muss den Sommerspielen weichen und soll nun ebenfalls 2022 stattfinden. Für den Sommer in zwei Jahren sind zudem auch die Commonwealth Games (27. Juli bis 7. August) in Birmingham geplant.

"Es ist ungewöhnlich, drei solche Veranstaltungen in einem Jahr unterzukriegen. Das sogar innerhalb von wenigen Wochen hinzukriegen, ist noch komplizierter", sagte Coe: "Ich denke, wir haben verstanden, dass die Leichtathletik im Jahr 2022 eine entscheidende Rolle im Sportkalender einnehmen wird. Wir nehmen diese Verantwortung ernst." Die Weltmeisterschaften in Eugene im US-Bundesstaat Oregon seien dabei ohne Zweifel die wichtigste Veranstaltung.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige