Anzeige

Kurzarbeit und Gehaltsverzicht beim 1. FC Heidenheim

02.04.2020 15:30
Die FCH-Profis verzichten auf Teile ihres Gehalts
© FIRO/FIRO/SID/
Die FCH-Profis verzichten auf Teile ihres Gehalts

Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim hat wegen der Coronakrise bei seinen rund 400 Mitarbeitern auf Kurzarbeit umgestellt.

Die FCH-Profis, das Trainer- und Funktionsteam, der Vorstand, der Aufsichtsrat sowie alle weiteren Führungskräfte verzichten zudem im April freiwillig auf Teile ihrer Gehälter und Bezüge, teilte der Verein am Donnerstag mit.

Dadurch könne der FCH betriebsbedingte Kündigungen vermeiden und das reguläre Kurzarbeitergeld auf 80 Prozent anheben. 

"Wie unsere gesamte Gesellschaft befinden auch wir uns in einer Ausnahmesituation, in der jetzt außergewöhnliche Maßnahmen absolut erforderlich sind, um unsere Existenz als Verein zu sichern", sagte Heidenheims Vorstandschef Holger Sanwald.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige