Anzeige

Nach Olympia-Verschiebung

IOC mit Solidaritätsprogramm auch 2021

01.04.2020 17:58
Kirsty Coventry lobt das IOC für Solidaritätsprogramm
© AFP/SID/FABRICE COFFRINI
Kirsty Coventry lobt das IOC für Solidaritätsprogramm

Nach der wegen der Coronakrise beschlossenen Verschiebung der Olympischen Sommerspiele in Tokio wird das Internationale Olympische Komitee (IOC) bedürftige Athletinnen und Athleten auch im kommenden Jahr mit seinem Solidaritätsprogramm unterstützen.

Dies teilte das IOC am Mittwoch mit, nach eigenen Angaben sollen mehr als 1600 Athleten von 185 Nationalen Olympischen Komitees davon profitieren. Diese hätte das IOC bis zum eigentlichen Termin der Spiele (24. Juli bis 9. August) unterstützt.

"Das ist eine tolle Neuigkeiten für Athleten aus aller Welt. Athleten sind das Herz der Olympischen Spiele, und sie werden nie im Stich gelassen. Auch unter diesen außergewöhnlichen Umständen, die wir gerade erleben", sagte Kirsty Coventry, die Vorsitzende der Athleten-Kommission beim IOC.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige