Anzeige

Bundesliga-Team zieht sich vom Spielbetrieb zurück

01.04.2020 12:59
Der TuS Bad Driburg zieht seine Frauen-Mannschaft zurück
© AFP/SID/PATRIK STOLLARZ
Der TuS Bad Driburg zieht seine Frauen-Mannschaft zurück

Der TuS Bad Driburg zieht als direkte Folge der Coronakrise seine Frauen-Mannschaft aus der Tischtennis-Bundesliga zurück. Mehrere Sponsoren hatten zuvor signalisiert, den Verein nicht mehr unterstützen zu können.

"Wir hängen finanziell völlig in der Luft. Ich kann den Spielerinnen keine Zusage geben, weil ich nicht weiß, ob ich diese auch wirklich einhalten kann", sagte Manager Franz-Josef Lingens.

Bad Driburg gehörte seit 1997 insgesamt 18 Jahre der Bundesliga und fünf Jahre der 2. Bundesliga an, aktuell belegt das Team Rang zwei im Oberhaus. Schon 2009 hatte Lingens das Team wegen Geldmangels zurückziehen müssen, 2014 gelang jedoch der Wiederaufstieg.

Den Lizenzantrag für die kommende Saison hatte der Klub zwar fristgerecht eingereicht, doch in den vergangenen zwei Wochen habe sich "in der Wirtschaft so viel getan, dass hätte vorher niemand geahnt", hieß es in einer Erklärung. Einen Wunsch hat Lingens aber noch: "Ich hoffe, dass die Saison zu Ende gespielt wird und wir sportlich deutscher Vizemeister werden."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige