Anzeige

Rückkehr zum FC Everton sehr wahrscheinlich

Kenny-Abgang von Schalke zu "99 Prozent" fix?

19.05.2020 16:30
Wird den FC Schalke 04 wohl wieder verlassen müssen: Jonjoe Kenny
© RHR-FOTO/Karsten Rabas via www.imago-images.de
Wird den FC Schalke 04 wohl wieder verlassen müssen: Jonjoe Kenny

Im Sommer 2020 endet die einjährige Leihe von Jonjoe Kenny vom FC Everton zum FC Schalke 04. Obwohl sowohl der Revierklub als auch der englische Außenverteidiger sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit sind, verdichten sich immer mehr die Anzeichen, dass Kenny zurück auf die Insel muss.

Nach Informationen von "Sky" werden die Toffees den 23-Jährigen "zu 99 Prozent" nach der Saison zurück nach Liverpool beordern.

Das große Problem aus Sicht Schalkes: das liebe Geld. "Es sieht so aus, als ob wir nicht über die finanziellen Mittel verfügen, um Kenny zu verpflichten. Wenn Everton entscheidet, ihn zu verkaufen, sind wir mehr oder weniger chancenlos", gestand Schalke-Coach David Wagner im Gespräch mit "Sky Sports" unlängst.

Nichtsdestotrotz sei den Königsblauen daran daran gelegen, dass Kenny bleibt. "Sollte es eine Möglichkeit geben, die Leihe zu verlängern, werden wir sprechen", so Wagner - wohl eine unrealistische Hoffnung.

Kenny kann sich angeblich Verbleib auf Schalke vorstellen

Und das, obwohl Kenny selbst dem Verbleib in Gelsenkirchen sehr positiv gegenüberstehen soll.

Er habe den Verantwortlichen laut "Bild" bereits auf einem Teamabend nach der Hinrunde signalisiert, dass er sich eine Zukunft auf Schalke vorstellen kann. Demnach habe sich Kenny regelrecht in den Klub "verliebt" und gegenüber Mitspieler Weston McKennie erklärt, er fühle sich "pudelwohl".

Kennys Vertrag beim FC Everton endet erst 2022, über eine Kaufoption verfügt Schalke nicht. Mit seinen vor allem in der Hinrunde starken Leistungen im königsblauen Trikot dürfte der Rechtsfuß zudem auch außerhalb des Ruhrgebiets durchaus Begehrlichkeiten geweckt und seinen Marktwert in die Höhe getrieben haben. 

Unabhängig von der Personalie Kenny droht den auch sportlich zuletzt schwächelnden Schalker ein unschöner Sommer. Bedingt durch die Coronavirus-Pandemie sei die aktuelle Zeit die "schwierigsten Phase, seit ich in dem Geschäft arbeite", gestand S04-Sportvorstand Jochen Schneider zuletzt im Gespräch mit "Sport1".

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige