Anzeige

"Wir haben ein super Paket bei RB"

Salzburg-Coach spricht über Haaland-Abgang

30.03.2020 09:32
Jesse Marsch sprach über den Wechsel von Erling Haaland zum BVB
© GEPA pictures/ Christian Ort via www.imago-images.
Jesse Marsch sprach über den Wechsel von Erling Haaland zum BVB

Erling Haaland war einer der Erfolgsgaranten für RB Salzburg. Doch im Winter schloss sich der Stürmer Borussia Dortmund an. RB-Trainer Jesse Marsch äußerte sich nun zum BVB-Abgang des Norwegers.

"Erling war ein wichtiger Spieler bei uns", stellte Marsch in einem Interview mit dem "Sportbuzzer" klar, betonte jedoch: "Wir haben insgesamt ein super Paket bei Red Bull Salzburg. Wir haben ein gutes Umfeld, in dem sich die Mannschaft gut entwickeln kann."

Salzburg gilt seit Jahren als ausgezeichneter Ausbildungsverein. "Die Art und Weise, wie wir junge Spieler entdecken und ausbilden, ist vorbildlich. Viele Spieler machen den ersten Schritt ihrer Karriere bei uns. Das ist eine gute Gelegenheit für junge Spieler", so Marsch.

Angst vor einer Flut von Spielerabgängen hat der 46-jährige US-Amerikaner allerdings nicht: "Manchmal ist es nicht das perfekte Timing, aber darüber machen wir uns keine Sorgen. Wir halten alle zusammen, arbeiten eng miteinander. Jeder ist für uns wichtig. Nur so kommt man zu Erfolgen."

Das Wichtigste sei die Entwicklung und Stabilisation der Spieler. "Man braucht ein Gefühl für die Mannschaft, den Fußball, die verschiedenen Mentalitäten und für den Moment im Leben. Das ist immer eine Herausforderung. Das ist ein Nehmen und Geben", hob Marsch hervor: "Nur so kann man Erfolge feiern. Und man braucht auch Glück."

Marsch schwärmt von Rangnick

In dem Interview sprach Marsch auch über seine Zeit bei RB Leipzig. Von 2018 bis 2019 war er Co-Trainer von Ralf Rangnick. "In Leipzig habe ich von Ralf Rangnick viel gelernt, es war eine super Vorbereitung auf den Cheftrainerposten bei Red Bull Salzburg", schwärmte der zweifache Nationalspieler.

Zu RB Leipzig habe Marsch auch nach wie vor noch Kontakt. "Ich habe noch Kontakt zu etlichen Leuten aus dem Trainerstab und dem Vorstand. Wir hatten ja viel Spaß zusammen und eine super Beziehung. Auch Ralf Rangnick und ich haben uns immer wieder ein paar Nachrichten geschickt", berichtete Marsch.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige