Anzeige

Ex-BVB-Profi bemängelt die Einstellung des Bankdrückers

Kritik an Götze: "Noch Fußballer oder eher Show-Talent?"

29.03.2020 07:18
Mario Götze saß zuletzt beim BVB nur noch auf der Ersatzbank
© Revierfoto via www.imago-images.de
Mario Götze saß zuletzt beim BVB nur noch auf der Ersatzbank

Mario Götze kam in den letzten Monaten unter Cheftrainer Lucien Favre nicht mehr über die Rolle des Edelreservisten beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hinaus. Geht es nach einem einstigen BVB-Star, muss sich an diesem Status schnell etwas ändern.

Um wieder einen richtigen Mehrwert für seine Mannschaft schaffen zu können, müsse Götze vor allem seinen eigenen Fußballstil umstellen und anpassen, meinte der langjährige Bundesliga-Profi Michael Rummenigge im Gespräch mit dem "Sportbuzzer": "Er hat an Schnelligkeit verloren und sollte sein Spiel umstellen, mehr Regisseur sein. Ein Stürmer ist er nicht", legte sich der Bruder von FC-Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge fest.

Dem Ex-Nationalspieler stößt eine weitere Sache seit längerer Zeit ziemlich negativ auf: "Zudem sollte er diesen ganzen Mist in den sozialen Netzwerken lassen und sich allein auf den Sport konzentrieren. Wenn ich ihn manchmal bei Instagram sehe, frage ich mich, ob das noch ein Fußballer ist oder eher ein Show-Talent."

In der aufgrund des Coronavirus unterbrochenen Bundesliga-Spielzeit fand der 27-Jährige bisher überhaupt nicht richtig statt. Gerade einmal fünf Startelfeinsätze stehen für Götze zu Buche, nur einmal stand er über die gesamten 90 Minuten auf dem Rasen.

Längst wird der Weltmeister-Held von 2014 mit einem Vereinswechsel in Verbindung gebracht. Für Michael Rummenigge steht dabei fest, in welchem Leistungsspektrum sich der Offensivmann dabei orientieren sollte: "Für ihn kommen nach Ablauf seines BVB-Vertrages im Sommer eigentlich nur noch Vereine der Kategorie B in Frage. Ich denke da an Klubs der Größenordnung Everton, West Ham oder italienische Mittelklasse-Vereine. In der Bundesliga könnte er zu Borussia Mönchengladbach passen oder nach Leverkusen."

Zuletzt hatte die Werkself aus Leverkusen allerdings schon dementiert, sich ernsthaft mit der Personalie Götze zu beschäftigen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige