Anzeige

Abschied vom FC Bayern stand kurz bevor

Ballack verrät: Diese zwei Mega-Wechsel platzten

27.03.2020 22:35
Michael Ballack hätte den FC Bayern im Jahr 2004 beinahe verlassen
© imago sportfotodienst
Michael Ballack hätte den FC Bayern im Jahr 2004 beinahe verlassen

Zwischen 2002 und 2006 spielte Michael Ballack beim FC Bayern München und wurde in dieser Zeit dreimal Meister und dreimal DFB-Pokalsieger. Nur in der Saison 2003/2004 wollte es für den deutschen Rekordklub so gar nicht laufen, weshalb der Mittelfeldstar beinahe zu einem absoluten Top-Verein aus Spanien gewechselt wäre, wie er jetzt verraten hat.

Rückblickend habe er bei all seinen Stationen "nie etwas bereut", erklärte Ballack gegenüber "Sky Sport UK", auch wenn er viele Möglichkeiten ungenutzt ließ oder ungenutzt lassen musste, so wie 2004. "Wir hatten mit Bayern gerade die Meisterschaft verpasst. Im Verein herrschte eine allgemeine Unzufriedenheit. So ist es halt bei einem Top-Verein, wenn er nicht gewinnt", schaute der heute 43-Jährige zurück.

"Ich war auch nicht wirklich glücklich. Ich hatte damals ein Angebot des FC Barcelona. Ich stand auch kurz vor einem Wechsel, wir waren uns einig", gab der ehemalige Nationalspieler zu. "Ich habe mit den Barca-Verantwortlichen gesprochen und eigentlich war alles klar." Es sei letztlich nur noch um die Ablösesumme gegangen. "Das war das einzige, was noch gefehlt hat", so Ballack.

Jedoch konnten sich die Verantwortlichen von FC Bayern und Barcelona nicht einigen und der Wechsel platzte.

"Ich hatte in dieser Zeit viele (Streit)Gespräche mit Uli Hoeneß", erinnerte sich der Mittelfeldspieler. "Wir haben über vieles gesprochen, auch über Dinge, die im Verein nicht gut liefen."

Ballack: Real Madrid war auch eine Option

Dabei sei es auch um die Verbesserung des Kaders gegangen, den Ballack nicht auf höchstem Niveau sah. "Vor allem für die Champions League. Um international um Titel mitspielen zu können, hätten wir den Kader verstärken müssen!", sagte der 43-Jährige. Tatsächlich blieb Ballack der Triumph auf internationaler Ebene (mit allen seinen Klubs) bis zum Karriereende verwehrt.

Ob daran ein Wechsel zu Real Madrid etwas verändert hätte? Offenbar hatten es auch die Königlichen Anfang der 2000er auf Ballack abgesehen.

"Ich hätte 2002 zu Real Madrid gehen können und 2004 nach Barcelona, zwei der besten Teams Europas. Natürlich wäre das im Nachhinein interessant gewesen und ich hätte gerne gesehen, wie es bei diesen Klubs für mich gelaufen wäre", zitiert "Sky" den Deutschen.

Er sei jedoch am Ende glücklich mit den Entscheidungen, die er in seiner Karriere getroffen habe, zumal es "in dem Fall mit Barca auch nicht meine Entscheidung war, sondern die meines damaligen Vereins Bayern München. Ich habe das akzeptiert.".

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige