Anzeige

Olympia-Absage als Chance? Hauke ist optimistisch

27.03.2020 14:14
Haucke: Nun hat das Team mehr Vorlaufzeit für Olympia
© PIXATHLON/PIXATHLON/SID/
Haucke: Nun hat das Team mehr Vorlaufzeit für Olympia

Der zweimalige Olympiasieger Tobias Hauke erkennt in der Verschiebung der Sommerspiele von Tokio ins Jahr 2021 auch Chancen für die deutschen Hockey-Männer.

"Für den Prozess der Mannschaft mit dem neuen Trainer, den jungen Spielern kann man am Ende des Tages eventuell auch etwas Positives herausziehen", sagte Hauke im "SID"-Gespräch. Im November hatte Kais al Saadi das Amt des Bundestrainers übernommen. Der deutschen Mannschaft fehlen seit Bronze in Rio 2016 Topergebnisse, nun hat das Team womöglich mehr Vorlaufzeit auf das Topevent.

Für Hauke bedeutet die Verschiebung aber auch, dass er seine persönliche Planung neu festlegen muss. "Das betrifft nicht nur mich, sondern mit Sicherheit eine große Anzahl Athleten weltweit, die sich die Frage stellen müssen, ob sie das Karriereende ein Jahr weiter nach hinten verschieben. Es hängt einfach wahnsinnig viel dran", sagte der 32 Jahre alte frühere Welthockeyspieler. Er müsse sich auch mit Blick auf Beruf und Familie darüber klar werden, "ob der Aufwand für ein weiteres Jahr im Verhältnis steht."

Die letztlich "alternativlose" Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) fühle sich noch immer etwas "unwirklich" an, sagte der Kapitän der Nationalmannschaft: "Ich persönlich kann von mir nicht behaupten, dass ich das schon voll verarbeitet und richtig realisiert habe."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige