Anzeige

"Appie geht es gut. Also so gut wie möglich"

Früheres Ajax-Talent Nouri und das Hoffen auf das Wunder

27.03.2020 13:43
In Amsterdam ist der Name Nouri weiterhin allgegenwärtig
© imago
In Amsterdam ist der Name Nouri weiterhin allgegenwärtig

Abdelhak Nouri war ein hoffnungsvolles Talent - bis er auf dem Platz einen Herzstillstand erlitt und bleibende Hirnschäden davontrug. Jetzt berichtet seine Familie in einem bewegenden TV-Auftritt über Fortschritte.

Sein Sohn hat einen Herzstillstand erlitten, bei der Wiederbelebung trug er bleibende Hirnschäden davon, heute ist er ein Pflegefall - glaubt der Vater trotzdem noch an ein Wunder? Mohammed Nouri atmet tief durch. "Ja, sicher", sagt er, ehe ihm die Stimme versagt. Dann deutet er mit wässrigen Augen auf sein Herz und sagt leise "sorry".

Es ist einer von vielen emotionalen Momenten in der TV-Show "De Wereld Draait Door", in der der niederländische Fernsehsender "NPO1" am Donnerstagabend der Frage nachging: "Hoe gaat het met Appie nu?" Wie geht es Abdelhak "Appie" Nouri? Jenem Talent von Ajax Amsterdam, dessen verheißungsvolle Karriere mit jenem tragischen Schicksalsschlag am 8. Juli 2017 in einem Testspiel gegen Werder Bremen so abrupt endete. Die Antwort: etwas besser.

"Appie geht es gut. Also so gut wie möglich", berichtet Bruder Abderrahim im abgedunkelten TV-Studio, er werde inzwischen von seinen Lieben zu Hause betreut. Rund um die Uhr, an sieben Tagen die Woche. "Er liegt nicht mehr im Koma. Er ist wach, er schläft, er niest, er isst, er rülpst, aber er kommt nicht aus dem Bett heraus." Vater Nouri spricht von einer "schweren Prüfung für uns, aber wir geben unser Bestes".

Nouris Familie hilft die Anteilnahme - und der Fußball

In der Sendung sind Bilder aus besseren Zeiten zu sehen. Tore des kleinen Appie, sein Weg ins Profiteam von Ajax, mit dem er 2017 ins Finale der Europa League stürmte. Wenige Wochen später war alles vorbei. Das Schicksal des heute 23-Jährigen bewegte die Fußball-Welt, Topstars wie Cristiano Ronaldo machten der Familie Mut. Ajax widmete Nouri das Double 2019, bei der Party drückte Kapitän Matthijs de Ligt Papa Mohammed unter dem Jubel der Fans die Meisterschale in die Hand. Alle sangen: "Appie, wir lieben dich."

Nationalspieler Frenkie de Jong berichtet in der Show, dass er Nouri vor seinem Transfer zum FC Barcelona um "Rat" ersucht habe. Die Mutter habe den Sohn gefragt: "Wohin soll Frenkie gehen?" Bei "Barcelona" habe er die Augenbrauen gehoben. Von solchen und ähnlichen Momenten erzählt auch das Buch "Abdelhak Nouri, een onvervulde droom" (ein unerfüllter Traum), das am Freitag erschien.

Nouris Familie hilft die Anteilnahme - und der Fußball. Wenn im TV der Ball rolle, sei zu spüren, "dass er das sehr mag", berichtet Nouris Bruder: "Manchmal ist es auch emotional, aber oft gibt es ein Lächeln. Das tut uns gut."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Eredivisie Eredivisie
Anzeige
Anzeige