Anzeige

Neue Spieltermine im Europacup - auch DHB-Team betroffen

25.03.2020 16:02
Die EHF gibt Terminverschiebungen bekannt
© PIXATHLON/PIXATHLON/SID/
Die EHF gibt Terminverschiebungen bekannt

Im Zuge der Coronakrise sind die Finalturniere in den großen europäischen Handball-Klubwettbewerben um drei Monate von Mai in den August verlegt worden. Wie die Europäische Handball Föderation EHF am Mittwoch mitteilte, wird es zudem vor Juni keine Spiele in der Königsklasse und auch nicht im EHF-Cup geben.

Das Final Four der Champions League steigt am 22./23. August in Köln, neuer Spieltermin für die Finalspiele um den EHF-Cup in Berlin ist das Wochenende 29./30. August.

Die Verschiebungen im internationalen Handball-Kalender haben auch Auswirkungen auf den Spielplan der deutschen Männer-Nationalmannschaft. So wurden die Playoff-Spiele für die WM 2021 in Ägypten (15. bis 31. Januar) gegen die Ukraine für die Woche vom 29. Juni bis zum 5. Juli angesetzt.

"Wir alle haben jetzt die Aufgabe, Lösungen im Sinne des Sports und auch des wirtschaftlichen Bedarfs der Vereine und Verbände zu finden und auf dieser Basis einen klaren Spielkalender zu erstellen", sagte DHB-Vorstandsvorsitzender Mark Schober zu den neuesten Entwicklungen: "Über allem steht aber, dass wir die Corona-Pandemie in den Griff bekommen. Nicht unsere Wünsche, sondern die Gesundheit aller ist der entscheidende Taktgeber aller Planspiele."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige