Anzeige

Kaul sicher: Olympia 2021 "wird deutlich fairer"

25.03.2020 08:58
Niklas Kaul rechnet mit fairerem Wettkampf
© AFP/SID/JEWEL SAMAD
Niklas Kaul rechnet mit fairerem Wettkampf

Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul rechnet nach der Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio ins nächste Jahr mit einer größeren Chancengleichheit.

"Der Wettkampf wird deutlich fairer sein, als er es jetzt gewesen wäre. Insofern habe ich mich sehr über diese Entscheidung gefreut", sagte der Mainzer in der Sendung "Extra Time – der Eurosport-Podcast": "Obwohl das Herz trotzdem ein bisschen blutet, weil man hofft, dass Olympische Spiele so wie geplant stattfinden können."

Die ganz großen finanziellen Verluste für sich persönlich fürchtet Kaul nicht. "Wir haben von der deutschen Sportförderung schon sehr früh eine E-Mail bekommen, dass sie weiterhin genauso fördern wird, egal, was jetzt passiert", sagte er: "Es ist natürlich sehr gut, wenn man so einen starken Partner im Rücken hat, der dafür sorgt, dass wir uns nicht so viel Gedanken über dieses Thema machen müssen."

Dennoch habe die Entscheidung des IOC natürlich "für jeden Sportler persönlich Auswirkungen, weil man Events nicht wahrnehmen kann, für die Sponsoren bezahlt hätten", sagte Kaul: "Ich glaube, dass durch die deutsche Sportförderung jeder Athlet ganz gut über die Runden kommen kann. Schließlich ist Olympia nicht aufgehoben, sondern es findet nun ein Jahr später statt."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige