Anzeige

BMX-WM wegen Coronavirus verschoben

23.03.2020 17:08
Die BMX-WM wurde verschoben
© via www.imago-images.de
Die BMX-WM wurde verschoben

Die BMX-Weltmeisterschaften in Houston/Texas (26. bis 31. Mai) sind wegen der Coronavirus-Pandemie bis auf Weiteres verschoben. Dies teilte der Internationale Radsportverband UCI am Montag mit.

Der Wettkampf sollte den Athleten die letzte Chance bieten, sich Qualifikationspunkte für die Olympischen Sommerspiele in Tokio (24. Juli bis 9. August) zu sichern. Diese stehen allerdings aufgrund der Coronakrise ebenfalls vor einer Verschiebung.

"Angesichts der derzeitigen Gesundheitssituation hätte die Abhaltung der BMX-Weltmeisterschaften möglicherweise ein Risiko für die Gesundheit der Fahrer, aller an der Veranstaltung Beteiligten und der Fans dargestellt", erklärte die UCI.

Am 15. März hatte die UCI das Internationale Olympische Komitee (IOC) bereits gebeten, die Qualifikation rückwirkend ab dem 13. März auszusetzen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige