Anzeige

Gunners brauchen Millionen für Neuzugänge

Ex-BVB- und Schalke-Profis auf Arsenal-Abschussliste

24.03.2020 12:06
Das Team der Gunners könnte schon bald ganz anders aussehen
© Elmar Kremser/SVEN SIMON via www.imago-images.de
Das Team der Gunners könnte schon bald ganz anders aussehen

Arsenal räumt auf: Nachdem die Gunners den Anschluss an die Spitzengruppe der Premier League in den letzten Jahren verloren haben, plant der Klub aus London im Sommer 2020 einen Neustart. Diesem Neustart könnten zahlreiche ehemalige Bundesliga-Legionäre zum Opfer fallen.

Wie auch immer die Saison 2019/20 in England endet, der FC Arsenal wird wieder einmal zu den großen Verlierern zählen. Der einst so erfolgreiche Klub aus dem Norden Londons läuft den Champions-League-Plätzen einmal mehr hinterher und wird die Königsklasse auch in der Spielzeit 2020/21 nur als stiller Beobachter genießen können.

Damit die Gunners in absehbarer Zeit wieder im Konzert der Großen mitspielen, planen Coach Mikel Arteta und sein Team einen radikalen Umbruch. Diesem Umbruch könnten einem Bericht des Portals "football.london" zufolge zahlreiche ehemalige Bundesligaprofis zum Opfer fallen.

Ehemalige BVB-Profis auf der Abschussliste

Trennen will sich Arsenal demnach unter anderem von Ex-BVB-Profi Sokratis. Der griechische Abwehrspieler wird im Sommer 32 Jahre alt und ist kein Mann für die Zukunft. Sollte ein Angebot für Sokratis eingehen, würden die Londoner dieses wahrscheinlich nicht ablehnen, heißt es.

Auch Henrikh Mkhitaryan, von 2013 bis 2016 ebenfalls beim BVB angestellt, wird das Arsenal-Trikot wohl nicht mehr tragen. Der Armenier ist aktuell an den AS Rom ausgeliehen. Die Italiener wollten den Mittelfeldspieler schon im Winter fest verpflichten, damals lehnte Arsenal ein Angebot in Höhe von zehn Millionen Euro aber ab. Bei einer weiteren Offerte könnten die Londoner allerdings grünes Licht für den Transfer geben.

Ex-Schalker Kolasinac zu teuer?

Ebenfalls vor einem Abschied könnte der ehemalige Schalker Sead Kolasinac stehen. Die Verletzungsprobleme sowie das hohe Gehalt des 26-Jährigen würden einen Verkauf "nicht überraschend" kommen lassen, schreibt "football.london".

Schon fast zu erwarten ist die Trennung von Shkodran Mustafi. Der deutsche Abwehrspieler stand schon im vergangenen Sommer kurz vor einem Wechsel, letztlich fand sich aber kein Abnehmer. Interesse soll es nach wie vor aus Italien und der Türkei geben.

Mit dem Geld, das Arsenal durch die Verkäufe einnimmt, soll laut des Berichts unter anderem ein Nachfolger von Mesut Özil verpflichtet werden, dessen Vertrag im Sommer 2021 ausläuft und höchstwahrscheinlich nicht verlängert wird.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Premier League Premier League
Anzeige

30. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Liverpool FCLiverpool FCLiverpool29271166:214582
    2Manchester CityManchester CityMan City28183768:313757
    3Leicester CityLeicester CityLeicester29165858:283053
    4Chelsea FCChelsea FCChelsea29146951:391248
    5Manchester UnitedManchester UnitedManUtd29129844:301445
    6Wolverhampton WanderersWolverhampton WanderersWolverhampton291013641:34743
    7Sheffield UnitedSheffield UnitedSheffield Utd281110730:25543
    8Tottenham HotspurTottenham HotspurTottenham291181047:40741
    9Arsenal FCArsenal FCArsenal28913640:36440
    10Burnley FCBurnley FCBurnley291161234:40-639
    11Crystal PalaceCrystal PalaceCr. Palace291091026:32-639
    12Everton FCEverton FCEverton291071237:46-937
    13Newcastle UnitedNewcastle UnitedNewcastle29981225:41-1635
    14Southampton FCSouthampton FCSouthampton291041535:52-1734
    15Brighton & Hove AlbionBrighton & Hove AlbionBrighton296111232:40-829
    16West Ham UnitedWest Ham UnitedWest Ham29761635:50-1527
    17Watford FCWatford FCWatford29691427:44-1727
    18AFC BournemouthAFC BournemouthBournemouth29761629:47-1827
    19Aston VillaAston VillaAston Villa28741734:56-2225
    20Norwich CityNorwich CityNorwich City29561825:52-2721
    • Champions League
    • Europa League
    • Abstieg
    Anzeige