Anzeige
powered by Formel1.de

"Wenigstens stellt er die Sache klar"

Haas-Team vor F1-Ausstieg? Das sagt Romain Grosjean

23.03.2020 13:44
Würde Haas wirklich zusperren? Auch Romain Grosjean macht sich Gedanken
© HOCH ZWEI via www.imago-images.de
Würde Haas wirklich zusperren? Auch Romain Grosjean macht sich Gedanken

"Ich sage nicht, dass wir nicht zurück sein werden", so Teambesitzer Gene Haas zuletzt und vermied dadurch ein klares Bekenntnis zur Formel 1. Der US-Amerikaner betonte, dass er sich den Verbleib seines Rennstalls genau überlegt und er erst einmal abwarten will, "wie der Saisonstart" in diesem Jahr verlaufe, ehe er eine Entscheidung trifft.

Sein Formel-1-Fahrer Romain Grosjean nimmt das genau so zur Kenntnis und meint bei "Canal+": "Wenigstens stellt er die Sache klar. Es gibt nichts Schlimmeres als jemand, der sagt: 'Nein, nein, wir bleiben in der Formel 1, alles ist bestens.' Nur um dann aus heiterem Himmel doch aufzuhören."

Teameigner Haas habe sich "klar ausgedrückt", sagt Grosjean. "Ich verstehe vollkommen, was er gesagt hat, und finde das sogar positiv."

Selbst bei einem Aus des US-Rennstalls gäbe es Hoffnung für die Angestellten: "Sollte Gene wirklich den Stecker ziehen, dann würde das Team entweder bleiben oder [im Ganzen] gekauft werden. Es ist schließlich eine gute Mannschaft mit einem erfolgreichen Geschäftsmodell, in dem die Leute effizient arbeiten", meint Grosjean.

Andererseits habe Haas mit seinem Formel-1-Team bereits erreicht, was er erreichen wollte, so der Grand-Prix-Fahrer weiter. "Gene ist in die Formel 1 gekommen, um die Marke Haas Automation zu bewerben. Das hat funktioniert, inzwischen kennt man die Marke."

Weil Haas aber auch ein "echter Petrolhead" sei, der "den Motorsport liebt", schmerze es ihn, wenn das Team auf der Strecke keinen Erfolg habe, so wie 2019. Auch deshalb will Haas zu Saisonbeginn 2020 wissen: In welche Richtung entwickelt sich der Rennstall?

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formel 1 2021

Bahrain
Bahrain GP
28.03.
Italien
Imola GP
18.04.
Spanien
Spanien GP
09.05.
Monaco
Monaco GP
23.05.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
06.06.
Kanada
Kanada GP
13.06.
Frankreich
Frankreich GP
27.06.
Österreich
Österreich GP
04.07.
Großbritannien
Großbritannien GP
18.07.
Ungarn
Ungarn GP
01.08.
Belgien
Belgien GP
29.08.
Niederlande
Niederlande GP
05.09.
Italien
Italien GP
12.09.
Russland
Russland GP
26.09.
Singapur
Singapur GP
03.10.
Japan
Japan GP
10.10.
USA
USA GP
24.10.
Mexiko
Mexiko GP
31.10.
Brasilien
Brasilien GP
07.11.
Australien
Australien GP
21.11.
Saudi-Arabien
Saudi-Arabien GP
05.12.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
12.12.
Anzeige