Anzeige

Struff zieht Olympia-Verzicht in Betracht

23.03.2020 12:43
Struff spricht sich für eine Verschiebung der Olympischen Spiele aus
© nordphoto/Mauelshagen via www.imago-images.de
Struff spricht sich für eine Verschiebung der Olympischen Spiele aus

Tennisprofi Jan-Lennard Struff hat sich aufgrund der Coronavirus-Pandemie für eine Verlegung der Olympischen Spiele in Tokio ausgesprochen.

"Zum jetzigen Zeitpunkt finde ich es nicht gewährleistet, dass es sicher ist", sagte der 29-jährige Sauerländer bei "Sky".

Der Davis-Cup-Spieler hält es auch für "denkbar", den Start bei den vom 24. Juli bis zum 9. August geplanten Olympischen Spielen nach dem Beispiel von Säbelfechter und Athleten-Aktivist Max Hartung für sich selbst auszuschließen.

"Es wäre natürlich sehr schade, weil es ein Riesentraum ist", sagte Struff. "Aber man muss zu solchen Mitteln vielleicht greifen, weil dann eine Verlegung vielleicht noch mal mehr in Betracht gezogen wird."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige